Router für DSL 16000 gesucht

Hier gehört alles hinein, was nicht in andere Rubriken passt. Sozusagen nicht themenspezifisch ist. Trotzalledem sollten auch hier alle Formen des Anstands gewahrt werden.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Router für DSL 16000 gesucht

Beitragvon Gast » So 13.08.2006 - 15:58

Hallo,

Ich habe bis jetzt DSL 6000 an einem Teledat 830 Router. (baugleich mit Draytek Vigor 2600) An dem Router hängen bereits 4 PCs (kabelgebunden über KAT7 Kabel

mit Kat6+ Dosen, 3 Standcomputer und ein Laptop) War mit der Qualität des Gerätes zufrieden (Verbindungsqualität, kaum Verbindungsabbrüche).
Das einzige was mich gestört hat, war der sehr schlechte Firmwaresupport. (Ofizielle 1.11 Firmware von vor 3 Jahren nie offiziell überarbeitet)
Habe zwar mittlerweile auf Anfrage eine Firmware 1.22Beta_Beat0526 bekommen, die besser funktioniert und VoIP unterstützt, aber der Support ist trotzdem schlecht, wenn man vergleicht, wie viele Firmwares mittlerweile für den Draytek-Router rausgekommen sind) Deswegen soll es dieses mal ein besseres Gerät werden.

Habe jetzt gerade bemerkt, dass ich ab sofort auf DSL 16000 (ADSL 2+ umsteigen könnte) Nutze den Router zum Internetsurfen (Filmtrailer-Sehen, ebay,...) Wird oft etwas downgeladen. Habe einen DVD-Ausleihservice gebucht und es wird überlegt, wenn das mal ausgereift ist, bei VoIP und Ausleihdiensten wie T-Vision mitzumachen. Ausserdem sollten Spiele online gespielt werden und diverse Tauschbörsen sind da auch noch Winken Sollte also so schnell, wie möglich funktionieren und einen guten Ping haben, was ja auch vom Router abhängt, ausserdem sollte der Router eine gute Firewall besitzen, da diese als alleinige Firewall eingesetzt wird. Brauch eine gute Firewall, da wegen Univerbindungen,... eine gewisse Sicherheit da sein muss.

Meine Leitung hat eine gute Verbindungsqualität, Modem sollte trotzdem so gut und schnell wie möglich sein. (Leitungswerte stell ich auf Anfrage rein, lass

sie wegen der Übersichtlichkeit jetzt erst mal draußen)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun meine Fragen:

Hatte ursprünglich mal ein externes Modem der Telekom an einer Eumex 704 hängen. Habe das dann gegen den besseren Teledat Router mit internem Modem getauscht, da Platzsparender. Nun habe ich ja das darausfolgende Problem, dass ich mir jetzt alles neu kaufen darf Winken.
Ist ein Router mit internem Modem besser, als ein Router + externes Modem??? (Verbindungsqualität, Geschwindigkeit, Ping,...) Was würdet Ihr nehmen??

Gibts auch mittlwerweile gute Eigenbaulösungen, oder ist das nicht zu empfehlen?
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das sollte der Router können: ("muss" Werte schreib ich so hin, Wünschenswertes, mit "optional" dahinter)

1.) ADSL2+ mit voller Unterstützung, der maximalen Geschwindigkeit dieser Technik
2.)Eine ausgereifte Firewall, mit DoS, Paketfilter, Static router, Dyn DNS, SPI,... muss! da sein (optional-sehr wünschenswert auch solche sachen, wie
Webseiten-Contentfilter, Emailbenachrichtigung,....) Sollte möglichst alles derzeitig verfügbare können.
3.)4 Computeranschlüsse (mindestens 100MB/s, 1000MB/s optional) sollte ein Switch sein. (8 Ports wünschenswert wegen möglicher Aufrüstung mit mehreren Geräten, wie Spielekonsole, Mediareceiver, müssen aber nicht sein)
4.)Optional WLAN (bin kein Fan von Funktechnik, habe bis jetzt ausschließlich Kabelverbindungen im Haus, WLAN wird dann meistens ausgeschaltet sien, wird für Laptop im Garten, oder Spielekonsolen genutzt (Nintendo WII in Planung) Muss nicht dabei sein (kann ma ja auch extern lösen, mit Access-Point, aber wäre gut, wenn es schon beim Router mit drin wäre)
5.)QoS optional
6.)ISDN port optional (wird wohl nie genutzt)
7.)Printer server optional (aber wünschenswert)
8.)VPN optional (wurde beim Teledat nie genutzt)
9.)VoIP optional (aber wünschenswert, habe es nur deswegen noch nie genutzt (war schon mal geplant), da ich ein ISDN-Telefon besitze und das meistens nur mit analogen Telefonen angeboten wird. Ist das eigentlich schon ausgereift genug??? Wenn nicht, weglassen)
10.)Budgetkontrolle optional (wird wohl nie genutzt, da Flatrate)
11.) Guter Firmwaresupport, ausgereifte, stabile Firmware.
12.) Wäre ganz nett, wenn man eine Festplatte anschließen könnte und das als Mediaserver nutzten könnte, oder für eine eigene Webseite,FTP-Server,.. (Muss aber nicht sein)
13.) Es sollten viele NAT-Verbindungen möglich sein, ohne dass der Router abstürzt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Generell gilt: Je mehr der Router kann, desto besser. (Wünschenswert wäre ein Router, der alles kann, was möglicht ist)
Habe wohl vieles vergessen, was mir gerade nicht eingefallen ist, was aber dann drin sein sollte (nicht weglassen bei den Empfehlungen)

Welchen Router würdet ihr da generell empfehlen?? Welchen Hersteller. Sollte so um die 200€ kosten, darf auch etwas mehr sein.

War eigentlich mit der Hardwarequalität des Teledat /Vigor2600 recht zufrieden, deswegen frage ich auch hier. Welcher Draytekrouter wäre zu empfehlen? Habe gelesen, dass manche Draytekrouter zur Zeit Speedprobleme haben. Möchte die Downloadgeschwindigkeit so schnell wie möglich

Vielen Dank gleich mal für Antworten!!!!
Gast
 

Beitragvon Gast » So 13.08.2006 - 23:27

Moin,
für 200€ wird Dir wohl niemand die eierlegende Wollmilchsau erfinden, die du da suchst. :lol:
Spass beiseite,
wenn Du High End Geräte willst schau mal
hier für vorkonfigurierte Router
dort für modulare Router
Kosten so ca. bei EUR 800 bis 2000 je nach Ausstattung und Erweiterungen. :cry:
Aber von Deinen Kostenvorstellungen ist eher ein Vigor Router der 2800er Reihe zu etwas moderateren Preisen einzusetzen. Ob mit WLAN (mit G in der Bezeichnung), isdn (mit i in der Bezeichnung) und VoIP (mit V in der Bezeichnung) entscheidest Du dann selbst. (z.B. 2800VGi mit WLAN, isdn und VoIP) :D

Die AVM Fritzbox(FBF) kann da auch so einiges; man munkelt jedoch, dass das Modem nicht gar so gut sei, was ich jedoch nicht bestätigen kann. :roll: Ich bevorzuge die FBF, weil die einfach bestens mit deutschen ADSL Anschlüssen und isdn klarkommt. Mit dem integrierten Least Cost Router (LCR) und VoIP habe ich meine Telefonkosten um 65% reduziert. 8)

Einige Dinge würde ich überlegen inwieweit sie wirklich Sinn machen. Ein Router mit Gbit/s Switch (1000MBit/s) ist relativ teuer. Wozu so ein Teil im Router, wenn der nach aussen man gerad nur 16/1000 davon kann. Da sollte eher ein externer Gbit/s Switch gewählt werden. Und vieles, was man nie (isdn) nutzt sollte man nicht (mit)bezahlen.
Generell gilt: Je mehr der Router kann, desto besser. (Wünschenswert wäre ein Router, der alles kann, was möglicht ist)
Macht also nicht wirklich Sinn, wenn man das meiste nicht benötigt. Das schreibe ich vor allem vor dem Hintergrund, dass Du mit der "alten" Lösung......
War eigentlich mit der Hardwarequalität des Teledat /Vigor2600 recht zufrieden, deswegen frage ich auch hier.
.......recht zufrieden warst.

Meine Empfehlung für dich bleibt dann bei den 2800ern
_________________
TelAs: T-ISDN Call Plus
DSLAs: 1&1PLUS 3130/406 mit City Flat und Phone Flat
VoIP HW: leicht modifiz. FBF 5050 FW12.04.15
als DSL Router vor dem Vigor
Router: VIGOR 2200E+ FW2.5.4 als IP Router

mfG
kdd
Gast
 

Beitragvon Bowser » Di 15.08.2006 - 18:36

Hallo,

noch ne frage zu den 2800ern: Habe gelesen es gibt da einige Probleme mit dem Modem (Speedproblem,...) Liegt das an der Firmware und wird somit bald behoben, weiß dass jemand??

Wie ist die Internetgeschwindigkeit (Perfomance, Ping,...) im Vergleich mit einem alten 2600er, wie ich habe??? Der 2800 hat ja wohl einen leistungsfähigeren Prozessor?

Integriert Draytek eigentlich auch oft mal neue Funktionen in die Router durch neue Firmwares??? (Zum Beispiel, dass man die Printer-USB-Anschlüsse auch für Speichermedien verwenden kann,...)???

Unterstützt der 2800er eigentlich auch IPTV und IGMP?
Sind zischen den Versionen mit WLAN/VoIP/ohne alles auch unterschiede in der Prozessorleistung?

Nochwas: Kann man die Router (vor allem die WLAN-Versionen) an die Wand schrauben???

Danke für Antwort!
Bowser
Power-User
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27.07.2004 - 15:47

Beitragvon kdd » Mi 16.08.2006 - 10:40

Moin,
Bowser hat geschrieben:noch ne frage zu den 2800ern: Habe gelesen es gibt da einige Probleme mit dem Modem (Speedproblem,...) Liegt das an der Firmware und wird somit bald behoben, weiß dass jemand??
Wissen tu ich es nicht, aber ich vermute da eher Schwierigkeiten einiger weniger Nutzer und Probleme mit den Anschlüssen. Trotzdem gibt es bereits mehrere FW Updates für die 2800er, die offensichtlich die Stabilität positiv beeinflusst haben. Das leite ich einfach aus der Abnahme an Meldungen in den Foren ab. :wink:

Bowser hat geschrieben:Wie ist die Internetgeschwindigkeit (Perfomance, Ping,...) im Vergleich mit einem alten 2600er, wie ich habe??? Der 2800 hat ja wohl einen leistungsfähigeren Prozessor?
Die wesentlichen Parameter der von Dir genannten Leistungsdaten liegen zu 90% am DSL-Anschluss und der eingesetzten Technik auf Seiten der Provider. Im 2800er werden bereits neuere und bessere Chips als im 2600er eingesetzt. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass die Performance der 2800er Reihe "besser" als die der 2600er ist. Da die 2600er bis 8Mbit/s für ADSL Anschlüsse gut waren, reicht das natürlich für 16Mbit/s ADSL2+ nicht mehr aus. Insofern ist eine Leistungsstärkere HW unbedingt erforderlich. Ein Flaschenhals wird der 2800 nicht sein. Er kann weit mehr als 16000kbit/s übertragen. Mit einer Belastung durch VPN Verschlüsselung wird die VPN Leistung sicherlich niedriger sein. Was bei voller Last passiert, kann Dir nur Draytek sagen. Vollast werden wohl nur 2-5% aller Nutzer verursachen.

Bowser hat geschrieben:Integriert Draytek eigentlich auch oft mal neue Funktionen in die Router durch neue Firmwares??? (Zum Beispiel, dass man die Printer-USB-Anschlüsse auch für Speichermedien verwenden kann,...)???
Draytek reagiert recht schnell auf die Wünsche der Nutzer. Voraussetzung ist jedoch meist, dass es viele Nutzer sind, die sich dasselbe wünschen. Es gibt jedoch auch Einzelfälle, in denen Draytek für einen sehr kleinen Nutzerkreis "Sonder"-FW erstellt hat. Das lag jedoch daran, dass bei denen eine wesentliche Funktion (Internetzugang) nicht möglich war.

Bowser hat geschrieben:Unterstützt der 2800er eigentlich auch IPTV und IGMP?
Zwei völlig verschiedene Sachen. IPTV hat mit dem Router nichts zu tun, ausser, dass er die Daten zum entsprechenden Endgerät transportieren muss. Das ist jedoch eine Mindestanforderung an Router.
Nur wenige "Normalnutzer" verstehen, wozu das Internet Group Messege Protocol (IGMP) gut ist. Grundfunktionen ohne administrative Eingriffe beherrscht der Draytek. Wer mehr will, weil er hinter dem Router eine komplexere Umgebung hat, die die Raffinessen des IGMP nuzt greift i.d.R nicht zum Draytek bzw. hat dafür spezielles Equipment.
Sollten neue Funktionalitäten für viele Nutzer von Belang sein, und der Router noch über Reserven verfügen, wird Draytek mit einer entsprechenden FW-Release reagieren.
Sind zischen den Versionen mit WLAN/VoIP/ohne alles auch unterschiede in der Prozessorleistung?
Kann ich Dir nicht sagen, glaube es jedoch nicht, weil das produktionstechnischen Aufwand bedeutet, der wahrscheinlich eingespart wird.

Bowser hat geschrieben:Nochwas: Kann man die Router (vor allem die WLAN-Versionen) an die Wand schrauben???
Ja.

Bowser hat geschrieben:Danke für Antwort!
Bitte
P.S.:
Ich habe immer noch den Eindruck, du willst eine eierlegende Wollmilchsau und wunderst dich dass dort keine Himbeeren dran wachsen. Himbeeren gibts aber eben an Himbeerbüschen. :wink:

Solltest Du mit der Leistung des 2800 nicht zufrieden sein hast Du i.d.R. ein Rückgaberecht. Wenn Du jedoch bislang mit dem 2600'er klargekommen bist, wird der 2800 kein Absturz sein. Aber für Netzwerke gelten natürlich die "The Twelve Networking Truths" :idea: :wink:
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Bowser » Sa 02.09.2006 - 18:06

Hallo,

bald ist es soweit, ab 18.September werde ich vorraussichtlich ADSL2+ haben :D

Nun ist meine Routerfrage noch nicht ganz geklärt.

Es soll nun nach langem Vergleichen endgültig wieder ein Vigor werden.

Nun weiß ich noch nicht rrecht, welchen ich nehmen soll:

Habe da den 2800Gi (VoIP lass ich weg, da ISDN-Telefon) zur Auswahl.

Nun meine Frage: Kommen in den nächsten Wochen neue Router von Draytek, die ich noch abwarten sollte? (Messeneuheiten)

Wäre es besser, z.B. den Vigor 2910 abzuwarten und dann ein externes Modem anzuschliesen? (Router muss Prozessorleistung nicht für Modem aufbrauchen, da Modem eigenen Prozessor hat???)

Wie gut ist das Modem im 2800er? ist ja jetzt ein Conexant und kein ADI mehr, deswegen weiß ich nicht, wie gut die sind (mit dem ADI habe ich ja Erfahrung :D )

Wie schnell war eigentlich der Prozessor inm alten Vigor 2600?
(möchte Vergleich haben, weiß dass der Vigor 2800 einen 166Mhz ARM9 hat)

Welcher Conexant Chipsatz ist eigentlich verbaut (Modellnummer, ->lese gerne Datenblätter)

Danke für Antworten!
Bowser
Power-User
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27.07.2004 - 15:47

Beitragvon Bowser » Mi 06.09.2006 - 10:29

Hallo,

weiß eigentlich jemand, welche Hardware in den Vigor 2910 steckt???
Ist das der selbe Prozessor, wie beim Vigor 2900, oder wird der 2910 leistungsfähiger???

Überlege, einen Router ohne Modem zu nehmen, falls mal VDSl ausgebaut wird und ich dann nur noch umstecken muss. (Welchen Datendurchsatz haben die aktuellen vigor-Router???)
Bowser
Power-User
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 27.07.2004 - 15:47

Beitragvon kdd » Mi 06.09.2006 - 13:10

Moin,
also die HW kenne ich nicht aber technische Daten als Vergleichsliste (Exceltabelle) findest Du hier. Hinweise zu den Routern findest Du auch direkt bei vigorcom oder beim Hersteller
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron