Problem Dual-Wan

Bandbreitenmanagement, QoS, Load Balance, Backup, ... bei DrayTek Modellen mit mehr als einem WAN-Port.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Problem Dual-Wan

Beitragvon fotokroth » Mo 03.01.2011 - 12:02

Hallo,

es gelingt mir nicht, meinen Dual-Wan Router mit meinen 2 DSL Leitungen zu einen Load Balance zu bewegen:

Ist:
WAN1: 6000 mit 512 kB Upload
WAN2: 2000 mit 2000 KB Upload

Zielvorstellung: Bei mehr Upload Bedarf, soll der Router von WAN1 auf WAN2 umschalten.

Bei de WANS funktionieren einzeln, je nach Priorität nur WAN1 oder WAN2.
Ein Umschalten im Lastfall (Zugriff von Außen, Upload von Fotos) erfolgt nicht.

Wer kann für mich als Anfänger Tipps zur Einrichtung geben?
Beste Grüße

Vigor 2920n
DSL 6000/512
DSL 2000/2000
Benutzeravatar
fotokroth
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 28.02.2010 - 12:27

Beitragvon fotokroth » Fr 07.01.2011 - 10:42

nutzt keiner Dual-Wan?
Beste Grüße

Vigor 2920n
DSL 6000/512
DSL 2000/2000
Benutzeravatar
fotokroth
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 28.02.2010 - 12:27

Beitragvon nobody » Fr 07.01.2011 - 11:00

Doch, jedoch nicht diese Anwendung.
Meine beiden Wan leitungen sind immer aktiv, und, ich verteile bestimmte protokolle/ziele per load-balancing regel.

bzw. woanders verwende ich das automatische load balancing, aber, auch hier sind beide Leitungen immer an.

Zugriff von aussen, kannst Du das näher erklären ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon fotokroth » Fr 07.01.2011 - 11:47

Auch bei mir sind beide WANS immer an.

Nun bin ich davon ausgegangen, dass es unter automatische load balancing Einstellungen möglich ist, das von WAN1 auf WAN2 und wieder automatisch umgeschalten wird.

D.H. bei Bedarf nach mehr Donload Speed soll von WAN2 (max. 2000) auf WAN1 (6000) umgeschalten werden, bei höheren Upload Bedarf auf WAN2 (2000), statt WAN1 (512).

Ist dies möglich?
Beste Grüße

Vigor 2920n
DSL 6000/512
DSL 2000/2000
Benutzeravatar
fotokroth
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 28.02.2010 - 12:27

Beitragvon nobody » Fr 07.01.2011 - 12:26

fotokroth,
Du kannst eine laufende TCP verbindung nicht umschalten - dies würde sonst zum zusammenbruch der Verbindung führen, da müsste schon die Leitung auf einer protokoll-ebene tiefer gebondet sein, dass sowas geht.
Auch kann eine TCP verbindung nicht über mehr als eine IP Adresse laufen.
Der Router kann nicht erahnen, wie schnell ein Download/Upload werden wird, wenn eine Verbindung aufgebaut wird.

Was aber geht/gehen sollte:
Stellt der Router fest, dass Leitung 1 ausgelastet ist, wird er weitere Verbindungen über die Leitung 2 leiten.

Also ein Download, der geht nur so schnell wie eine der beiden Leitungen.
Aber wenn z.B. eine Website geladen wird, so hat der Browser hier mehr als eine Verbindung. Hier könnte der Router sinnvoll loadbalancing machen.
Allerdings ist das beispiel Website schlecht, denn, hier wird seltenst eine DSL leitung ausgelastet, noch dazu könnten manche Websites (wie z.B. die seite der Bahn-reiseauskunft) misstrauisch werden, wenn wechselweise eine Anwendung über 2 verschiedene IP Adressen läuft

Besser ist ein Büro mir mehreren PCs als beispiel. Hier kann es passieren, dass durch die PCs 1-N die Leitung 1 ausgelastet ist, und, dann kann der traffic der PCs N+1-Z über Leitung 2 laufen.

für den Upload gilt das gleiche wie für den Download.
Für Verbindungen von extern in Dein netz geht logerischerweise kein load-balancing.


Hilft Dir dieser Text ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon fotokroth » Fr 07.01.2011 - 12:38

hallo nobody,

herzlichen Dank :)
für die ausführlichen Erläuterungen, nun hab ich's geschnallt. :D
Beste Grüße

Vigor 2920n
DSL 6000/512
DSL 2000/2000
Benutzeravatar
fotokroth
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: So 28.02.2010 - 12:27


Zurück zu Dual-WAN - Load Balance, Failover / Backup

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste