Port am Vigor 2910 freigeben

Absichern des LANs, Firewallkonfiguration, Sicherheit, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Port am Vigor 2910 freigeben

Beitragvon 1001Musik » So 05.07.2009 - 06:47

Hallo,
ich habe den Vigor 2910. Unter LAN habe ich DHCP ausgeschalten, weil ein Rechner mit SBS 2008 und DHCP erfolgreich läuft.

Nun muss ich ein paar Ports öffnen und hab da meine Probleme.

Muss ich nun unter NAT den Port eingeben und die Rechner IP??? So funktioniert es nämlich nicht.

Wäre schön, wenn Ihr mir bei der sicherlich einfachen Frage weiterhelfen würdet.

Danke Euch
1001Musik
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 05.07.2009 - 06:40

Beitragvon nobody » So 05.07.2009 - 08:29

Auf jeden Fall ist es anzuraten, wenn man einen Server (vor allem, wenn der von Microsoft ist) den DHCP server des Vigor abzuschalten.

jedoch, das Feature tut. Mehr muss man nicht machen.
aber kuck doch mal eine zeile tiefer, hier:
viewforum.php?f=10
bzw. hier:
viewtopic.php?t=6428

müsste alles dazu stehen.

gehts dann immer noch nicht ?
Was hast Du genau gemacht, und, was tut nicht ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon 1001Musik » So 05.07.2009 - 11:38

Ich habe unter SBS 2008 den Exchange konfiguriert. Danach hat er gemeckert, das die Ports 25,80,44,987 nicht offen wären. Also bin ich in den Router gegangen und hab unter NAT - Offene Ports die 1. auf aktiv gesetzt. Dann TCP für die 4 Ports ausgewählt und die IP des Servers ausgewählt.

Exchange meckert aber immer noch. Hab dann zum testen die Firewall von SBS 2008 abgeschalten, aber der Fehler bleibt.
1001Musik
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 05.07.2009 - 06:40

Beitragvon nobody » So 05.07.2009 - 12:12

Kenne den SRV 2008 erst seit kurzem,
und, den Assistenten für das Internet habe ich noch nie bemüht,

dennoch, es ist unwahrscheinlich, dass der Server selber feststellen kann, ob diese ports zum Internet offen sind oder nicht.

selber testen:
sonstwohin gehen, und, dann mal auf die öffentliche IP des Routers mit:
telnet aaa.bbbb.ccc.ddd 25
einen test machen.

jedoch:
Du solltest die Management ports des Routers verlegen, denn die verwenden teilweise die gleichen ports:
80, 443, das hat der Router, wenn remote-management atkviert ist selber offen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Firewall und IP-Filter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron