Netzteil defekt - Router etwa auch?

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2200, Vigor 2200X, Vigor 2200E, Vigor 2200E+, Vigor 2200USB, Vigor 2200We und des DrayTek Vigor 2200W+, sowie der VoIP-Router DrayTek Vigor 2200V und DrayTek Vigor 2200VG.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Netzteil defekt - Router etwa auch?

Beitragvon Databox » Fr 13.08.2004 - 10:57

Hallo Leute,

das Netzteil von meinem Vigor 2200E hat aufgegeben.
Stromausfall oder Spannungsspitzen gab es nicht, jedenfalls laufen alle anderen Geräte noch einwandfrei.

Ich habe kein 17V Netzteil liegen und habe, nur um den Router auf Funktion zu prüfen ein 12V Netzteil angeschlossen, aber es regt sich gar nichts.
Selbst wenn 5V fehlen, müßten die Kontrolleuchten nicht wenigstens glimmen?

Ich habe darauf hin den Router mal aufgemacht, kann aber auf der Platine keine Schmauchspuren oder sonstige Überhitzungen feststellen.

Ich möchte nicht unbedingt Geld für ein 17V Netzteil ausgeben, um hinterher festzustellen dass der Router auch hinüber ist.

Hat jemand einen Tip für mich, wie ich die Funktion sonst noch überprüfen Kann?

Gruß
Databox
Databox
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 30.03.2004 - 13:48

Beitragvon Ralph Sprenger » Fr 13.08.2004 - 12:19

Hi!

Würde mal sagen, das geht nur mit einem korrekten Netzteil.
Besuche doch einmal eine kleinere TV/Radiowerkstatt deines Vertrauens, die haben dort variabel einstellbare Netzteile zur Verfügung und wenn die (und du) freundlich sind, testen die das Gerät kurz durch.
Wobei eine leuchtende Diode noch lange keine verbindliche Aussage macht über den Gesamtzustand des Routers.

Ralph
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Petrus » Fr 13.08.2004 - 13:26

du kannst natürlich auch deinen Router mit Netzteil zu Deinem Händler zur Überprüfung einschicken, die im Rahmen der Garantie kostenlos sein sollte ...
Oftmals ist es wirklich so,daß wenn das Netzteil durchbrennt, die Platine mit drauf geht oder umgekehrt ....
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Databox » Sa 14.08.2004 - 00:37

Ralph Sprenger schrieb:
Wobei eine leuchtende Diode noch lange keine verbindliche Aussage macht über den Gesamtzustand des Routers.


Schon klar, nur bei meinem Router glimmt nicht mal etwas.

Die Idee mit der kleinen TV/Radiowerkstatt ist nicht schlecht.



Petrus schrieb:
Oftmals ist es wirklich so,daß wenn das Netzteil durchbrennt, die Platine mit drauf geht oder umgekehrt ....

Dann sollte doch aber auch etwas auf der Platine zu sehen sein, oder?

Das Netzteil ist hinüber, hab ich mit dem Voltmeter geprüft.

Mit dem Einschicken stellt ein Problem da, weil ich den Router über eBay ersteigert hatte und ich keine Originalrechnung mitbekommen habe.
War ein gebrauchter Router.

Kann man an Hand der Gerätenummer das Baujahr erkennen?

Müssen es wirklich exakt 17V sein, um dem Router leben einzuhauchen?

Gruß
Databox
Databox
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 30.03.2004 - 13:48

Netzteil wirklich defekt?

Beitragvon Rainer » Sa 21.08.2004 - 19:03

Hallo Databox,

Das Netzteil ist hinüber, hab ich mit dem Voltmeter geprüft.


Bei meinem Vigor 2200E-Netzteil kommt AC=Wechselspannung raus. Wenn dein Voltmeter auf Gleichspannung eingestellt war kannst du dort nichts messen :wink:
Da ist IMHO auch nur ein Trafo drin, sonst nix. Netzteil ist eigentlich übertrieben.....

MfG
Rainer
Rainer
User
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 07.06.2002 - 17:35

Beitragvon Databox » Mi 01.09.2004 - 13:16

So, habe inzwischen ein defektes Teil entdeckt.
Der Transistor mit der Bezeichnung "3055" auf der Platine im Bereich der Stromzuführung ist defekt.

Alle Transistoren mit dieser Bezeichnung gibt es aber scheinbar nur in der großen Bauform und nicht als SMD, wie er im 2200E verbaut ist.

Ich kann mir nur vorstellen, dass es ein "2N 3055" in minituarisierter Bauform, also als SMD ausgeführt ist und der Aufdruck "3055" eine interne Firmenbezeichnung ist.

Hat jemand eine Idee wie ich an einen Vergleichstransistor rankomme?

Ach noch was, gibt es eigentlich irgendwo einen Schaltplan für diesen Router?

Gruß
Databox
Databox
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 30.03.2004 - 13:48

Beitragvon Databox » Sa 25.09.2004 - 17:27

Ich habe mir am 16.9. eine RMA-Nummer von DrayTek geben lassen.
Am 18.9. habe ich meinen Router mit Netzteil zu DrayTek geschickt und am 24.9. zurück erhalten.

Es wurde die komplette Platine getauscht und ein neues Netzteil lag auch dabei.
Das Gerät war 2,5 Jahre alt.

Das nenn ich einen Super-Service! :D

Noch mal DANK an Petrus (ich nehme an dass du es warst), der mir den Tip mit der RMA-Nummer gab.

Gruß
Databox
Databox
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 30.03.2004 - 13:48

Beitragvon Petrus » Mo 27.09.2004 - 14:19

:) kein Problem, Hauptsache es hat alles geklappt ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin


Zurück zu DrayTek Vigor 2200 / Vigor 2200V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron