lohnt es den 2900vgi gegen 2930vsn oder 5300vsn zu tauschen?

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

lohnt es den 2900vgi gegen 2930vsn oder 5300vsn zu tauschen?

Beitragvon firewall » Sa 30.07.2011 - 22:27

Mein 2900vgi ist schon 5-6Jahre alt, läuft aber zuverlässig. Lohnt es sich überhaupt den gegen ein neueres Modell zu tauschen?
Mir geht es dabei hauptsächlich um die Sicherheit, evtl. sind die neuen besser in diesem Punkt, schneller sind die ja eh wenn die entsprechende Leitung zur Verfügung steht.
Ich hab das schon mal in einem anderen Forum angesprochen aber da wurde das als nonsens abgetan weil sich von 2005 bis heute angeblich nichts geändert hätte was es nötig machen könnte einen Routerwechsel in Erwägung zu ziehen.
Mir wird auch immer wieder die FritzBox wärmstens empfohlen aber kann man die überhaupt mit nem 2930 bzw. 5300 vsn vergleichen?

Gruss, Micha.
firewall
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 30.07.2011 - 18:21

Beitragvon nobody » So 31.07.2011 - 22:11

Ich denke, ein wechsel des routers macht dann sinn wenn:
- Du mehr bandbreite hast, als das vorhandene gerät ( >14Mbit) kann
- vielleicht 2 leitungen anschliessen möchtest
- Eventuell sorge hast, das das vorhandene Gerät einfach mal kaputtgeht

Eine Frotzbox ist nur dann eine Alternative, wenn Du akzeptierst, dass es eben ein Gerät zum zwecke des internet-zugangs ist, und nicht mehr. Benutzt Du VPN oder möchtest Du genauer wissen, was in Deinem Netzwerk vorgeht oder möchtest Du mehr flexibilität bei den Firewall-Regeln, dann ist ein Box von AVM nicht zu empfehlen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon firewall » Mo 01.08.2011 - 09:29

Moin Nobody, natürlich denk ich da schon mal dran das die Box den Geist aufgeben könnte, wundert mich eh das die mittlerweile so lange ohne Störungen läuft.
Ich wusste gar nicht das die nur 14mb kann weil mir der Downloadmanager manchmal was anderes sagt wenn ich gerade mal eine gute Leitung habe.
Ich hab DSL16000 und wenn das gut läuft bekomm ich zumindest angezeigt das es über 15000 sind aber das allein ist ja eigentlich schon ein Grund den zu wechseln, auch wenn er bisher immer brav gewesen ist. Kann es sein das ich deswegen mit der Übertragung im internen Netz nie über 17-19kb komme, die Box das evtl. ausbremst?
Das mit der zweiten Leitung hab ich auch schon mal überlegt, weisst Du wie das genau läuft und was das kostet? Ist man dann schneller unterwegs?

Welchen Router würdest Du empfehlen im Augenblick?

Gruss, Micha.
firewall
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 30.07.2011 - 18:21

Beitragvon nobody » Mo 01.08.2011 - 23:12

Es kann auch sein, dass der 18.000Mbit kann. Jedenfalls aus meiner erinnerung gerade so, das man noch DSL 16.000 verwenden kann.

Ein zweite Leitung, die bringt wenig für Downloads wenn man nur wenige PCs hat. mit einem Download manager kann man vielleicht da ein bisschen was machen, aber ob das mit jeder Site geht, das ist fraglich - viele sites werden den zugriff von 2 IP Adressen auf die gleiche Datei eher als unfreundlichen akt empfinden, oder aber zumindest als zugriff von einem anderen PC.

Aber ausfallsicherheit bringt eine zweite Wan-leitung. Oder, wenn man z.B. bei einem provider eine langsame leitung mit einer statischen IP hat, und von einem anderen eine schnelle leitung mit dyamischer IP. Dann betreibt man z.B. den eigenen mailserver über die langsame leitung, und surfen tut man über die schnelle.

Ich kann Dir keinen router empfehlen, weil, ich weiss ja nicht, was Du brauchst.
Brauchst Du VPN, und viele WAN ports ->3200
Brauchst DU VPN, aber ist SSL VPN kein thema, dann 2920
Brauchst Du VPN, SSL, erprobte Technik, viel Garantie ->2950
Brauchst Du einen antivirus Filter für Dein netz ->5300 oder 5500

(der 2950/5500 kann aber nicht mehr als 90Mbit über das WAN, die anderen können wohl mehr)
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon firewall » Di 02.08.2011 - 13:23

also ich werde den 2900 erst mal behalten. Ich hab gestern mal bei Vodafone angerufen und nach einer 2. Leitung gefragt, die Dame war supernett und hat mir gleich erklärt das ich damit nix anfangen kann weil es dadurch nicht schneller wird sondern nur entlastet. Der Hit an der Sache ist das ich ja schon DSL16000 habe aber gar nicht haben dürfte weils bei uns nur 6000 gibt und auch nix anderes geplant ist. Ich hab das hier seit über 5Jahren (01.2006) und meistens funktioniert das auch aber das die Zeit hier still zu stehen scheint hätt ich nicht gedacht.
Wenn ich könnte würde ich VDSL oder so was nehmen aber das gibbet hier auch nicht und ist wohl auch nicht vorgesehen.
Mich juckt es trotzdem einen 2930 oder 5300 zu kaufen und sei es nur um die neueste Technik/Software auf dem Ding zu haben aber ist der 2930vsn überhaupt so viel weiter wie der 2900vgi? Der 5300 spielt ja glaub ich in einer anderen Liga oder?

Kurze Frage noch zum 2900vgi, ich hab da die Firmware V2.5.6.1 drauf und trau mich irgendwie nich den zu flashen weil viele wohl Probleme beim flashen selbst, Router bleibt gleich ganz aus, oder nach dem flashen
mit der Firmware haben weil die dann irgendwas nicht mehr kann oder macht was aber vorher funktioniert hat. Lohnt es sich die neueste drauf zu machen oder kann man auch gleich bei der alten bleiben wenn man nix zu meckern hat?

Sorry, ich bin bestimmt nervig...
Danke für Deine Bemühungen, Router scheint ein schwieriges Thema zu sein weil sich kaum einer dafür interessiert, bei den meisten läuft ja alles.
firewall
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 30.07.2011 - 18:21

Beitragvon nobody » Mi 03.08.2011 - 20:18

Ich habe mit dem 2900vgi keine erfahrung, nur, mit dem 2900.
Aber eigentlich gab es nie ernsthafte probleme (weder mit dem Gerät an sich, als auch mit updates).

Wenn Du Deine konfiguration sicherst, dann kannst du ja nichts falsch machen, denn zum alten Setup gehts ja immer damit zurück.

Ein grund vielleicht, warum ein neuer Router toller ist:
der 2900, der kann AFAIK ca. 9.000 IP Sessions. Der 2950 ca. 20.000
So ähnlich sollte es mit einem anderen modernen Gerät auch aussehen.
Was ich auch gut finde, ist die möglichkeit mehr als ein subnetz zu verwalten mit einem Router - dass soll ja auch eingebaut sein.
Zuletzt geändert von nobody am So 14.08.2011 - 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon firewall » Sa 13.08.2011 - 19:33

sorry das ich jetzt erst antworte, hatte viel zu tun die Woche und bin nach wie vor ratlos bzw. kann mich nicht entscheiden.
Dank Dir erst mal für die Hilfe, ich glaub das dauert noch...

Gruss und schönes Wochenende, Micha.
firewall
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 30.07.2011 - 18:21


Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste