LAN2LAN VPN über ISDN

Lan2Lan, VPN, SSL-VPN, Remote DialIn, statische Routen, Radius Setup

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

LAN2LAN VPN über ISDN

Beitragvon ralfw » Mi 02.09.2009 - 10:25

Hallo zusammen,

ich habe selbst nach längerer Suche keine Problemlösung gefunden, deshalb meine Frage:

Ich habe hier einen 2900i und einen 2910vgi.

Ich möchte eine VPN Verbindung zwischen 2 Standorten über ISDN einrichten. Also nur eine ISDN-Verbindung, kein DSL.

Wie sind denn da die 2 Geräte zu konfigurieren.
ralfw
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 02.09.2009 - 10:07

Beitragvon nobody » Mi 02.09.2009 - 10:59

Ich habs noch nie probiert,
aber, es sollte wie jede andere VPN verbindung gehen, nur, dass Du eben als Verbindungstyp ISDN, die Telefonnummer statt der IP Adresse angibst, und noch wählst, ob 64 oder 128K.
Verschlüsselung kann man sich hier ersparen, denn Telefon ist normalerweise ausreichen sicher, somit müsste L2TP für die Passwortsicherheit reichen.

Was hast Du genau probiert, und, was geht nicht ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon ralfw » Mi 02.09.2009 - 11:32

Hallo und danke,

ich habe gerade beide Geräte werksresetet und werde es hier unter "laborbedingung" nochmal versuchen einzurichten.
Ich werde berichten ob es geklappt hat.
ralfw
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 02.09.2009 - 10:07

Beitragvon nobody » Mi 02.09.2009 - 12:45

Natürlich müssen auf beiden Seiten unterschiedliche Subnetze sein.

( nach dem werksreset sind die ja gleich, also, erstmal router 1 z.b. auf 192.168.10.254, router2 auf 192.168.11.254 )
sonst geht kein VPN
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon ralfw » Mi 02.09.2009 - 14:48

So,

scheint zu funktionieren.
Da die Verbindung im Produktivbetrieb über die Deutsche Grenze hinaus gehen soll nun noch ne Frage:

Wie muß ich die MSN Nummern und Kennungen eintragen?

Im Format +49 12345678
oder 0049 1234568
oder nur 12345678


weiß das Jemand?
ralfw
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 02.09.2009 - 10:07

Beitragvon nobody » Mi 02.09.2009 - 22:20

Die Partei, die anwählt muss die Nummer so wählen, wie man Sie vom Telefon aus wählen würde, also, vermutlich 0049-123456789012
Nicht immer aber hat die BRD 0049 als vorwahl von einem anderen land aus. Aus USA z.B. 01149

Die gegenseite, da hängt es vom dortigen Telefonsystem ab, wie das ankommt (und, ob die Nummer überhaupt übermittelt wird).
Ich vermute aber, es wird 0049-123456789012 sein, bzw. so, dass man mit einem Telefon zurückrufen könnte. Zumindest in Europa müsste das klappen.

Wenn Du die MSN nummer der gegenseite prüfen möchtest, um die Sicherheit der Verbindung zu erhöhen, dann sollte es reichen, die letzen stellen zu vergleichen. also 49-123456789012

Ob das auch wirklich tut, solltest Du im testbetrieb aber nachvollziehen können.

Aber, wirklich genau weiss ich es nicht.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Fernzugriff und Netzwerkkopplung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron