LAN zu LAN Zugang - 2 Netzwerke mit 2 Vigors per ISDN verbinden

Fragen, Antworten und Hilfen rund um die Konfiguration

Beitragvon MN » Mo 07.05.2001 - 13:14

Hat jemand Erfahrung mit der Einrichtung eines LAN zu LAN Zugangs mit dem Vigor2000?
Ich möchte zwei Netzwerke mit einer ISDN Leitung über
zwei Vigor2000 verbinden, dies ist auch soweit eingerichtet. Ich erhalte trotz korrekter Logeinträge (Telnet) und Verbindung zum jeweils entfernten Router
keine Verbindung zu den Rechnern im entfernten Netzwerk.
Hat irgendjemand ähnliche Probleme?
MN
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 07.05.2001 - 13:02

Beitragvon Ule » Mo 07.05.2001 - 20:13

Hi, könntest Du mir etwas über die dein verwendetetes
Equipment bzw. verwendetem Betriebssystem mitteilen ?

Und inwieweit Du auf welche Art die jeweilig gewünschten Ressourcen freigegeben hast ?

Sowie vielleicht eingestellter Filterregeln !?
TwoCom - www.2-com.de - Das Monster! DrayTek Vigor 3300V
Ule
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 07.05.2001 - 19:54

Beitragvon MN » Mo 07.05.2001 - 20:45

Hallo Ule,
klar kann ich machen.
Erstes Netzwerk (LAN mit der eingehenden ISDN Verbindung):
- 4 x Win98SE Rechner, 1 x Fileserver Win2K Pro., 1 x Printserver
- Netzwerkadresse 192.168.1.0, Subn. 255.255.255.0, Router IP 192.168.1.1, Fileserver IP 192.168.1.14, Win98 Clients IP per DHCP durch Vigor
- Protokoll TCP/IP mit Windows Freigaben
- alle Rechner können innerhalb des LANs auf jeden anderen Rechner zugreifen, auf dem Fileserver sind auch Benutzer für den Remote-Zugriff eingerichtet u. entsprechende Freigaben erteilt

Zweites Netzwerk (LAN mit der ausgehenden ISDN Verbindung):
- 2 x Win98SE Rechner
- Netzwerkadresse 192.168.2.0, Router IP 192.168.2.1,
Rechner IPs über DHCP 192.168.2.X
- TCP/IP wie oben

Es ist möglich den per ISDN angewählten Router (IP 192.168.1.1) zu pingen, zeitweise läßt er sich auch fernkonfigurieren (per http), aber eben nicht immer trotz bestehender Verbindung (kann auch weiter gepingt werden). Die Logs der Router wurden per Telnet abgerufen und deuten nicht auf Fehler in der Verbindungsherstellung hin (Rufnummer, Benutzer, Passwort sind okay).
Das eigentliche Problem ist nun, dass man zwar den Router (IP 192.168.1.1) problemlos anpingen kann, jedoch nicht einen einzigen Rechner im entfernten LAN (192.168.1.X) auch nicht den Fileserver, um den es ja eigentlich geht. Weder sieht man einen Rechner, noch kann einer gepingt werden.
Die Firewallregeln des Routers sind Werkseinstellungen, sollten also deaktiviert sein! Auch in Win2K sind keine Ports geblockt.
Ich hoffe Du oder jemand anders kann mir helfen.
Danke
Marcus
MN
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 07.05.2001 - 13:02

Beitragvon RBX » Mi 20.06.2001 - 12:52

versucht es doch mal mit statischem Routing auf beiden Seiten...

habe zwar keinen Vigor, aber bin auf das Gerät aufmerksam geworden in c't 13/2001, S. 172 ff. Dort ist sowas beschrieben.

RBX
RBX
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 20.06.2001 - 12:46


Zurück zu DrayTek Vigor 2000 Router - Konfiguration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste