LAN-zu-LAN und Remote Desktop (RDP)

Lan2Lan, VPN, SSL-VPN, Remote DialIn, statische Routen, Radius Setup

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

LAN-zu-LAN und Remote Desktop (RDP)

Beitragvon Schwedenbitter » Do 19.01.2012 - 21:33

Hallo,

ich habe 2 örtlich entfernte Netze über 2 Vigor 2800 miteinander verbunden. Im einen Netz sind 8 Rechner (Windows XP Prof. SP3) und ein Rechner als File-, HTTP-Server etc. Im anderen Netz sind 3 Rechner (Windows XP Prof. SP3). Auf allen XP-Rechnern ist RDP aktiviert und funktioniert im jeweiligen Subnetz mittels mstsc.exe. Auf allen Rechnern läuft nur die Windows-Firewall.

Ich schaffe es aber nicht, einen Remote-Zugriff über das VPN zustande zu bringen. Es kommt immer die Fehlermeldung, dass eine Verbindung nicht hergestellt werden kann.

Ich habe bereits im Forum nachgelesen. Hier gibt es eine ganze Menge an Tipps. Soweit ich das beurteilen kann aber bloß für Konfigurationen für den Zugriff mittels Client-Software -> Vigor -> RDP-Server.
Nur so nebenbei: Für den Zugriff auf den HTTP-Server über Browser, für den Zugriff auf die Dateifreigaben und auch für weitere Dienste (Mediaplayer über uPNP) musste ich nie auch nur irgend eine Kleinigkeit konfigurieren. D.h. ich musste für MS-SMB und dergleichen nie einen Port freigeben, umleiten oder sonstwas.

Gefunden habe ich bloß das, das und das. Das sieht eigentlich ganz gut aus. Ich verstehe es aber nicht.

Kann mir da jemand einen Tipp geben?

Gruß, Alex
Schwedenbitter
Ambitionierter User
 
Beiträge: 34
Registriert: So 20.11.2005 - 11:59

Re: LAN-zu-LAN und Remote Desktop (RDP)

Beitragvon Petrus » Fr 20.01.2012 - 17:03

Ich glaube, du hast nur einen Denkfehler ...

Innerhalb eines VPN greifen keine Firewalleinstellungen , es sei denn, du hast explizit in der Firewall angehakt, dass die Regeln auch für das VPN gelten sollen. Das bedeutet, du musst auch keine Portweiterleitungen im NAT machen, wie es in den von dir geschilderten anderen Beiträgen der Fall ist.

Wichtig ist halt nur, dass die VPN-Verbindungen richtig konfiguriert sind und du logischerweise auf beiden Seiten unterschiedliche Netze hast.
Dann machst du die Anfragen auch auf die internen Adressen (192.168.1.x etc.) und dann geht das auch sofort.

Gib mal bitte eine Rückinfo, wenn du nicht weiter kommst ...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Re: LAN-zu-LAN und Remote Desktop (RDP)

Beitragvon Schwedenbitter » Fr 20.01.2012 - 19:52

Danke Petrus,

das waren auch meine Gedanken. Deshalb hatte ich extra geschrieben, dass ich für andere Dienste keinerlei Ports etc. in den Vigoren freigeben musste. Ich habe bloß damit angefangen, weil die Verbindung nicht zustande kam. Manchmal kann aber auch drüber schlafen nicht schaden. So auch in meinem Fall. Mir kam die Idee, dass es evtl. an der Firewall liegen könnte. Ich hatte nur auf dem betreffenden Rechner ZoneAlarm installiert. Das war das Problem.

Heute morgen habe ich dann einen Versuch mit Publikum gemacht. Da der Rechner knapp 30 km entfernt steht und RDP nicht lief, konnte ich nichts machen. Ich habe die Dame vor dem Rechner dann gebeten, ZoneAlarm zu deinstallieren. Und siehe da: Es klappte sofort!

Trotzdem Danke fürs Mitdenken

Gruß, Alex
Schwedenbitter
Ambitionierter User
 
Beiträge: 34
Registriert: So 20.11.2005 - 11:59

Re: LAN-zu-LAN und Remote Desktop (RDP)

Beitragvon Petrus » Mo 23.01.2012 - 16:19

Danke für die Rückinfos.
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin


Zurück zu Fernzugriff und Netzwerkkopplung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron