L2L, VPN, welches ist die richtige Lösung? - Zugriff auf PC/Netzwerk ermöglichen

Alles rund um IP-Netzwerke im allgemeinen

Beitragvon Henk » Mi 02.01.2002 - 21:23

Hallo zusammen,

ich bin bisher noch kein so eingefleischter Netzwerkprofi und stehe nun vor einer schwierigen Aufgabe. Es wäre toll, wenn ihr mir einige Tips dazu geben könntet, bzw. ein gutes Tutorial für mich kennt.


Folgendes Problem stellt sich:

Wir haben einen Win2000 Rechner (Prof. Ver.), an den der Vigor2200 mit Firmware 2.0 angeschlossen ist. Die Interneteinwahl erfolgt noch über ISDN Dialup.

Nun möchten wir unseren Außenstellen den Zugriff auf unseren Win2000 Rechner geben. Es sollen dabei, je nach Passwort, bestimmte Ordner freigegeben werden.
In den Außenstellen steht bisher je eine ISDN Interneteinwahl über den CAPI der Telefonanlage (Teledat, USB) unter Win98 zur Verfügung.

Da auch sensible Daten übertragen werden sollen, soll diese Verbindung natürlich möglichst sicher sein. Außerdem soll auf Seiten der Außenstellen keine schwierige Einwahl nötig sein und ein Zugriff über die bekannte Windows Ordnerstruktur erfolgen.

Wie lässt sich dieses Szenario am besten realisieren?

Zwei Möglichkeiten sind mir bekannt: Lan to Lan und VPN.

Welche würde sich hier anbieten und wird eventuell noch zusätzliche Hardware benötigt? Soweit ich weiß, kann die Verbindung ja auch über Internet aufgebaut werden. Oder sind auf beiden Seiten Router nötig?

Im Win2000 System lassen sich ja ohne weiteres Nutzer einrichten und entsprechende Freigaben setzen. Die Frage ist hier nur, wie ich den Zugriff von außen freischalte.


Ich hoffe, es erbarmt sich vielleicht jemand von euch und erleichtert mir etwas den Einstieg in diese Materie.

Das Problem der wechselnden IP des Win2000 Rechners löse ich zur Zeit über DYDNS.

Vielen Dank schonmal,



Hendrik
Henk
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 02.01.2002 - 20:55

Beitragvon Held » Do 03.01.2002 - 01:11

Hi
Du kannst dich per DFÜ in den Router reinwählen und so einen Lan zugriff machen. Ist zwar schön langsam aber egal. Wenn der router dann dsl hat kannst du dich in den Router wählen und dann über den online gehen. T-ISDN XXL:) Mit der Rechte verteilung machste das dann wie im lan.
cu
Held
ps: Theoretisch geh das :)
pps: musst noch einen user account imer router erstellen.
Hier könnte ihre Werbung stehen!
Held
Power-User
 
Beiträge: 178
Registriert: Di 01.01.2002 - 14:19
Wohnort: Winningen

Beitragvon Arie » Do 03.01.2002 - 08:21

Der Unterschied zwischen L2L und VPN ist eigentlich, das bei L2L sich der entfernte Rechner über das Telefonnetz direkt beim Router einwählt (Hohe Telefonkosten)

Bei VPN wird durch ein anderes Netz durch (Internet) eine verschlüsselte Verbindung zu dem anderen Netzwerk aufgebaut. (Beide Teillans müssen online sein).

Bei beiden Varianten ist kein Router unbedingt erforderlich. WIN 2000 und WIN 98 (Glaube ich) können selbst VPN Verbindungen aufbauen und verschlüsseln.

Gruß Arie
Das Publikum ist so einfältig, lieber das Neue als das Gute zu lesen.Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Arie
Power-User
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 22.06.2001 - 23:27
Wohnort: Fürth


Zurück zu Sonstiges - Netzwerkfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste