Kommunikation WLAN - LAN (Vigor2910)

Wireless LAN Setup und alles was sonst noch zum Thema gehört

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Kommunikation WLAN - LAN (Vigor2910)

Beitragvon steff » Do 23.08.2007 - 20:05

Hallo zusammen,

ich habe hier ein sehr merkwürdiges Problem:

Vigor2910 mit IP 192.168.43.2, Netmask 255.255.255.0
Linux-Router ins Intranet mi IP 192.168.43.1, dahinter viele Netze für die statische Routen im Vigor eingerichtet sind.
DHCP-Server auf Vigor aktiv ab .100, vergebene IP, Netzmaske, Gateway-IP und DNS-Adressen wie erwartet.

Ich habe zwei Clients: Ein MacBook (Mac OS X Version 10.4.10) und ein IBM R50 (Win XP).

Internetzugang und Zugriff auf Intranet-Adressen (über Gateway 43.1) ohne Probleme möglich, wenn die Clients an den LAN-Ports (Ethernet) angeschlossen sind. Das XP-Notebook arbeitet auch per WLAN wie erwartet.

Aber der Apple verhält sich merkwürdig, wenn er per WLAN (mit der .101) am Vigor hängt:

Anpingen kann ich dann nur den Router selbst (43.2) und die anderen WLAN-Clients (in diesem Fall das XP-Notebook mit der .100). Ping auf 192.168.43.1 (das Gateway ins Intranet) schlägt ebenso fehl wie der Ping auf die 192.168.43.3 (ein weiterer Router, der per Ethernet angeschlossen ist.) Surfen im Internet funktioniert jedoch. Ich habe das mit und ohne Verschlüsselung (WPA) probiert, keine Veränderung.

Strange: Das Apple MacBook funktioniert tadellos (wieder mit und ohne Verschlüsselung WPA und WPA2) an Access Points von Netgear und 3com sowie WLAN-Routern von Netgear und AVM (Fritz!Box) . Nur am Vigor zeigt er dieses Verhalten.

Wenn ich auf dem Linux-Gateway snoope (oder besser 'tcpdump'e), dann sehe ich die Ping-Pakete vom MacBook (.101) an das Gateway (.1) ankommen und auch die Antwort wieder rausgehen, tcpdump auf dem MacBook zeigt mir aber nur das ausgehende Paket und nicht das Reply.

Auf Apple-Seite habe ich bis einschl. der vollständigen Abschaltung der Firewall schon einiges probiert. Es kommen keine Pakete auf dem MacBook an, die der Vigor aus dem LAN weiterleiten müsste. WAN-Pakete (sprich Internet/WWW) funzt, andere Pakete aus dem WLAN (zweites Notebook) funzen auch. Lediglich Pakete aus dem LAN kommen nicht ins WLAN.

ARP-Cache auf dem Router zeigt an, dass er alle angeschlossenen Clients kennt. ARP-Cache auf dem Mac kennt nur andere WLAN-Clients (XP-Note) und Vigor-Router selbst.

Was zum Teufel läuft da schief? Verstehen sich Apple und Draytek nicht?

Bin für jeden Hint dankbar ...

Steff.
steff
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: So 05.08.2007 - 11:05

Beitragvon schoerch » So 26.08.2007 - 08:36

Was für ein WLAN Chip ist im Apple?

Hast du MAC Access Control aktiv? Wenn Ja, gehts denn ohne?

Kannst du mal dem WLAN IF des Apple eine Pseudeo MAC verpassen und schauen ob es weg ist ?

Ich hatte mal so ein Problem mit einem Hermes II WLAN Modul. Nach dem Tausch des Moduls lief es...
mfg SCHOERCH

Think. Feel. Drive.
Benutzeravatar
schoerch
User
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 13.06.2003 - 18:07

Beitragvon steff » So 26.08.2007 - 10:33

Erstmal danke für die Tipps, geholfen hat es leider nicht:

Das beschriebene Verhalten tritt auch auf, wenn ich die MAC Access Control deaktiviere und/oder die MAC des Macs ;) ändere (hab die MAC des IBMs genommen, die hat ja zuvor funktioniert).
steff
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: So 05.08.2007 - 11:05


Zurück zu Wireless

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste