Kein Verbindungsaufbau mit Vigor120V2

Administrator Passwort, LAN, TCP/IP, DHCP, ISDN-Setup, Provider, Dual ISP, PPPoE, PPTP, statische/dynamische IP, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Kein Verbindungsaufbau mit Vigor120V2

Beitragvon cschuermann » Mi 10.03.2010 - 13:35

Hallo,

ich hab folgendes Problem:

Ich will die alten unzuverlässigen DSL-Modems ersetzen. Dazu hat mein Chef mir zwei Draytek Vigor120V2 gekauft. Die beiden Geräte sollen an Stelle der alten Modems in das Netz eingebaut werden. Was über die PPPoE-Passthrough Funktion kein Problem sein dürfte.

Leider nur theoretisch, praktisch habe ich es noch nicht hinbekommen über die Vigor120V2 eine Verbindung aufzubauen.

Folgender Aufbau:

Internes Netz -> Vigor 2930VS -> WAN1 & WAN2 jeweils Vigor120V2

Intern: 192.168.0.0 Maske 255.255.0.0
WAN1: 10.0.0.1 255.255.255.0
WAN2: 10.0.1.1 255.255.255.0

per Default wollen die Vigor120V2 auch ein 192.168.x.x Netz aufbauen, jedoch "mischt" sich das ja dann mit unserem internen Netz, deshalb die anderen IPs.

Hat jemand Erfahrung mit einem ähnlichen Aufbau?

Wie gesagt ich habe Probleme mit den Vigor120V2...sobald ich die alten Modems anklemme, klappt die Verbindung sofort ohne Probleme.

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

Gruss,

Christoph
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Beitragvon nobody » Mi 10.03.2010 - 20:20

Ich kenne dieses modem/router nicht persönlich.

mein vorgehen:
alle internetzugangsarten ( PPPoE/PPPoA client) deaktvieren, PPPoE pathtrough an, ggf., so wie Du schon gemacht hast, einen IP Adresse setzen, die nicht mit dem internen Netz kollidiert.

fertig.
Gehts so nicht ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cschuermann » Mi 10.03.2010 - 22:11

Bisher kann ich mich nicht einwählen.

Werde morgen mal schaun, wie die Option PPPoE-Client eingestellt ist.
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Beitragvon cschuermann » Do 11.03.2010 - 09:16

So, habe nochmal kontrolliert.

Es macht bei mir keinen Unterschied ob ich die Option an- oder ausschalte.

Bekomme immer die Meldung "Serverside not responding", sobald ich das alte Modem wieder anstecke, funktioniert alles wieder.
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Beitragvon nobody » Do 11.03.2010 - 12:53

Stimmen die werte für VPI und VCI, und, die D.GMT ?

ist das falsch, dann kommt genau Deine fehlermeldung raus.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cschuermann » Do 11.03.2010 - 13:25

Hm, wie findet man denn raus was für Werte dort richtig sind?
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Beitragvon nobody » Do 11.03.2010 - 14:18

Dein provider sagt Dir das (vielleicht, wenn er überhaupt weiss, was das ist).

Wo bist Du denn angeschlossen ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cschuermann » Do 11.03.2010 - 14:24

Wir haben nen vollen ADSL2+-Anschluss bei T-Online.

VPI und VCI konnte ich mir schon ergoogeln:

VPI = 1 VCI = 32

Nur zum letzten Wert habe ich noch nichts gefunden.

Die aktuelle Einstellung bei Modulation ist bei mir: Multimode
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Beitragvon nobody » Fr 12.03.2010 - 00:38

Vermutung:
D.GMT = ADSL bis 6000
ITU G.992.5 = ADSL2+
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cschuermann » Fr 12.03.2010 - 08:54

Leider haben auch diese Optionen bisher noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Folgende Optionen sind jetzt gesetzt:

PPPoE-Client: Disable

Multi-PVC channel: Channel 1
VPI: 1
VCI: 32
Encapsulating Type: LLC/SNAP
Protocol: PPPoE
Modulation: ADSL2+(G.992.5)

PPPoE Pass-through: For wired LAN


Das kann doch eigentlich alles nicht so kompliziert sein. Kann es noch woanders hängen?

Gerät ist wie gesagt: Vigor120V2
Firmware:3.2.4_311112
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Beitragvon nobody » Fr 12.03.2010 - 12:17

Schlecht,
weitere ideen habe ich nicht - klingt aber etwas ungelaublich.

aber, ich würde einfach 2 Speedport modems von der tkom holen. Die tun sofort (und sind auch nicht schlecht). und, die anderen zurückgeben - wenn noch möglich. Das ist der geringste aufwand.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon nobody » Fr 12.03.2010 - 12:19

Schlecht,
weitere ideen habe ich nicht - klingt aber etwas ungelaublich.

aber, ich würde einfach 2 Speedport modems von der tkom holen. Die tun sofort (und sind auch nicht schlecht). und, die anderen zurückgeben - wenn noch möglich. Das ist der geringste aufwand.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cschuermann » Fr 12.03.2010 - 15:16

Ich habe leider momentan auch keine Idee mehr dazu.

Kenne mich mit diesen "tiefen" DSL-Parametern auch nicht wirklich aus.

Hätte aber eigentlich auch erwatet, dass die nach nem Factory-Reset auf brauchbaren Werten stehen.

Grundsätzlich muss es funktionieren, denn der Vigor120V2 kann sich ja auf das DSL syncen. Nur die Anwahl vom Router aus scheint Probleme zu machen.
Leider können wir auch nicht darauf ausweichen, die Zugangsdaten auf dem Modem einzutragen.
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Beitragvon nobody » Fr 12.03.2010 - 16:29

was gibts denn noch ausser LLC/SNAP z.B. LLC/MUX ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1332
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cschuermann » Fr 12.03.2010 - 17:09

Man kann nur auswählen zwischen VC MUX und LLC/SNAP
cschuermann
User
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 10.03.2010 - 13:27

Nächste

Zurück zu Grundkonfiguration Rechner und Router

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste