Hilfe suche passenden Router

Die andere Seite, der Rechner und sein Betriebssystem.
Hier kommen Posts hinein, die sich mit der Konfiguration hinter dem Router beschäftigen. Egal ob Linux, Windows, MacOS oder andere.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Hilfe suche passenden Router

Beitragvon Benny_der_baer » Fr 27.11.2009 - 21:14

Hallo erstmal

Ich suche eine Router den ich für diese Aufbau verwenden kann.

2 Anschlüsse
1xDSL
1xKabel für beides ist ein Modem vorhanden

Ich brauch also eine Router mit 2 WAN ports.
Welche Model könnt ihr empfehlen? vielleicht den 2950

Achso ich will auch am Router festlegen können welche IP(Rechner)
immer nur DSL oder immer nur Kabel benutzen soll fürs internet.

mfg

benny
Benny_der_baer
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27.11.2009 - 20:46

Beitragvon Drusus » So 29.11.2009 - 12:56

Moin,

welches Modell du nimmst haengt ganz davon ab ob du neben diesen Anforderungen (zwei WAN-Anschluesse mit der Moeglichkeit der IP-Adresszuordnung zu den WANs) sonst noch was brauchst.

Alternativen waeren z.B. der 2910, 2930 oder 2950. Wenn du wirklich nichts weiter machen willst (z.B. ISDN, Telefone etc.) duerfte der 2910 die guenstigste Alternative sein.

Tschau,
Drusus.
Drusus
User
 
Beiträge: 29
Registriert: So 13.07.2003 - 19:09

Beitragvon Benny_der_baer » Do 03.12.2009 - 21:31

werde ich mir mal ansehe diese model

was mir am wichtigsten ist wäre ein möglichkeit zu bestimmen welcher Rechner was benutzt.

kleines beispiel 4 Rechner im Netzwerk
Rechner 1 benutzt Ausschließlich die DSL (1 WAN Port) verbindung fürs Internet
Rechner 2,3 und 4 benutzen nur die Kabel (2 WAN Port) verbindund fürs Internet
alle Rechner hängen aber im gleich Netzwerk

geht das mit den geräten oder wird die Verbindung immer nach Netzlast zugeteilt (Load Balancing) das will nicht haben

ich will das Fest nach IP´s zuteilen

mfg

benny
Benny_der_baer
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27.11.2009 - 20:46

Beitragvon Drusus » Sa 05.12.2009 - 16:55

Moin,

alle drei von mir genannten Modelle bieten die Zurordnung von IP-Adressen an einen bestimmten WAN-Port.

Jeder IP-Adresse (oder einen bestimten Bereich oder gar bestimmten Ports) wird ein WAN-Port (in deinem Fall also DSL oder Kabel) zugeteilt. Bei dieser Zuweisung kannst du darueber hinaus angeben ob du ein Failover (falls ein WAN keine Anbindung hat) zulassen moechtest oder nicht.

Wenn du auf der Draytel Webseite bist, so kannst du zu jedem Modell dir einfach die "Live Demo" ansehen und daruebr die moeglichen Configs selber sehen/ausprobieren. In dinem Fall WAN->Load-Balance-Policy, auf Index 1 klicken und dann "Binding WAN Interface" fuer die ausgewaehlten IPs auswaehlen.

Tschau,
Drusus.
Drusus
User
 
Beiträge: 29
Registriert: So 13.07.2003 - 19:09

Beitragvon Benny_der_baer » Di 29.12.2009 - 05:36

Ich habe mich für den Vigor 2930 entschieden aber noch so einige Probleme beim einstellen.

Ich habe beide Internet Zugänge eingerichtet und Sie Funktionieren auch einzeln wenn ich aber beide gleichzeitig einstecke dann habe ich kein Zugang zum Internet.
In der Übersicht sind beide Verbindung OK.

WAN1 ist DSL PPPoE (Splitter->DSL->Modem->WAN1)
WAN2 ist Cabel Ethernet DHCP Client (Kabel Modem->WAN2)

Der Router ist 192.168.0.1 das ist doch auch das Gateway für beide Anschlüsse(WAN Ports) Er sollte das dann ganz normal routen.

würde mich über eine Tip freuen danke
Benny_der_baer
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27.11.2009 - 20:46

Beitragvon nobody » Di 29.12.2009 - 12:09

Das könnte ein problem mit dem dns sein:
Ich weiss nicht, was geschieht, wenn der DNS server automatisch vergeben wird.
beispiel:
PC 1 soll über WAN 2 (Kabel) ins internet,
aber router hat per automatik ( dhcp ) dem PC die DNS server der telekom vom WAN1 gegeben.

das wird nichts. Denn, die tkom verweigert DNS abfragen auf ihren servern von fremden IP Adressen.
(das ist eigentlich ein unding, aber wird seit langer zeit so gemacht, um die DNS server zu schützen, und, weil man fremden load nicht bezahlen möchte)

abhilfe:
z.B. opendns nehmen:
208.67.222.222
208.67.220.220

das im LAN, general-setup des Routers manuell eintragen, und, die checkbox "Force DNS manual setting" anticken.

oder:
"einfach" einen eigenen DNS server auf einem übrigen PC installieren. Eventl. kan auch ein NAS diesen dienst versehen. das kann man dann gleich auch verwenden um unerwünschte Werbung abzuwehren und, die geplante Gängelung des Staates zu umgehen.

gehts dann ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Benny_der_baer » Mi 30.12.2009 - 14:57

danke lag am DNS man lernt nie aus

benny :)
Benny_der_baer
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27.11.2009 - 20:46


Zurück zu Allgemeine Netzwerkfragen und Probleme mit Netzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast