Frage zur ISDN Funktionalität des Vigor 2200 - ISDN parallel neben ADSL nutzen?

Fragen, Antworten und Hilfen rund um die Konfiguration

Beitragvon TrueType » So 21.10.2001 - 15:53

Ich habe eine Frage bezüglich der ISDN Funktionalität des Vigor 2200:

Ist es möglich über den Vigor 2200 parallel mit einem PC über ISDN (über LanCAPI) im Internet zu surfen und mit einem zweiten PC (auch am Vigor angeschlossen) über ADSL im Internet zu surfen? Beides mit Unterschiedlichen User Accounts eines Providers.

Danke für die Hilfe,

TrueType.
Benutzeravatar
TrueType
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: So 21.10.2001 - 15:29

Beitragvon Arie » So 21.10.2001 - 16:01

Ich habe es zwar noch nicht probiert, aber es dürfte nicht gehen, da ja lt. Beschreibung des Routers das ISDN nur ein Backup zu DSL ist. Du müßtest ja dann irgendwo ein Routing einstellen für 2 verschiedene PC's.

Macht ausserdem keinen Sinn m. E. beides gleichzeitig zu haben. was geht ist eine Lan2Lan Verbindung mit einem anderen Netzwerk über ISDN und gleichzeitig Zugang zu DSL.
Benutzeravatar
Arie
Power-User
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 22.06.2001 - 23:27
Wohnort: Fürth

Beitragvon Frans Zantvoort » Fr 09.11.2001 - 21:10

???
Aber ISDN kann man doch direkt beützen? Nur wenn DSL nicht aktiv ist? Ich habe nun auch mal mehrere Accounts (ua UUNET). Würde z.B. gerne über ISDN E-Mail abholen können.
Benutzeravatar
Frans Zantvoort
Ambitionierter User
 
Beiträge: 40
Registriert: So 28.10.2001 - 21:25
Wohnort: Bremen/Germany

Beitragvon Arie » Fr 09.11.2001 - 21:57

Ja du kannst auch ISDN direkt benützen. Dann musst du aber im Router immer DSL deaktivieren. Du hast nicht die Möglichkeit ohne zusätzliche ISDN-Karte in deinem Computer die Einwahl direkt vom PC aus zu steuern. Das z.B. das Email abholen über ISDN und Internet über DSL läuft.

Über LAN-Capi ist es meines Wissens nicht möglich eine Internetverbindung aufzubauen, denn dazu müsste das LAN-Capi irgendwie im DFÜ-Netzwerk von Windows eingetragen werden was aber nicht geht.

Gruß Alex
Das Publikum ist so einfältig, lieber das Neue als das Gute zu lesen.Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Arie
Power-User
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 22.06.2001 - 23:27
Wohnort: Fürth

Beitragvon jarbings » Sa 10.11.2001 - 01:23

Hi,

doch klar geht das als DFÜ-Verbindung!

RVS-Com stellt ein Modem bereit, das man nutzen kann. Dann kann man den ISDN Port so steuern wie eine "lokale ISDN Karte"! Jedenfalls fast so.

Auf jeden fall kann man sich damit problemlos ins Web oder in die Firma einwählen!
Benutzeravatar
jarbings
Ambitionierter User
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 31.08.2001 - 18:17

Beitragvon Arie » Sa 10.11.2001 - 07:28

Toll mal wieder was neues dazugelernt.
Hast du es selbst schon mal ausprobiert ?

Gruß Alex
Das Publikum ist so einfältig, lieber das Neue als das Gute zu lesen.Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Arie
Power-User
 
Beiträge: 236
Registriert: Fr 22.06.2001 - 23:27
Wohnort: Fürth

Beitragvon Frans Zantvoort » Sa 10.11.2001 - 10:07

Beitrag an die Verwirrung?.
CT23:
Und kein anderer kann gleichzeitig (!) zwischen WLAN, Kabelnetzwerk, ADSL und ISDN routen.
Benutzeravatar
Frans Zantvoort
Ambitionierter User
 
Beiträge: 40
Registriert: So 28.10.2001 - 21:25
Wohnort: Bremen/Germany

Beitragvon jarbings » Sa 10.11.2001 - 15:49

Hi,

klar llief bei mir mit 1.07c Frimware absolut stabil.

Brauch das nicht so oft, daher hab ich es gerade mal mit der 1.08 getestet und siehe da RVS Com macht ärger. Ich schätze das es an der Virtual-CAPI liegt.

Aber prinzipiell geht das ganz einfach:
- Virtual-CAPi installieren
- RVS-COm installieren und einstellen (Rufnummer usw.)
- Als DFÜ-Gerät RVS-Internet PPP Modem auswählen
- FERTIG
Benutzeravatar
jarbings
Ambitionierter User
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 31.08.2001 - 18:17

Beitragvon kdd » Di 13.11.2001 - 22:03

Hallo
FW 1.6; 1.7; 1.7c; 1.8 (derzeit undeutsch) und LANCAPI sind bei mir noch nie gelaufen, egal was ich für Betriebssysteme und Virtuell TA Software
zusammengeschraubt habe.
Irgendwann lief dann mal das Fax (was mir wichtig ist )von BVS oder so, aber leider nur in Senderichtung.

Ich wollt aber auch welche empfangen, bis ich merkte, das auch das senden ab und an unterbrochen wird und zu Fehlern beim Empfäger führt.

Eigentlich müsste dann auch das RVS Softmodem per DFÜ über die LANCAPI laufen, aber das lief noch nie.
Schade, weil ich die isdn Funktionalität im Netz brauche, weil nicht jeder PC 'ne isdn Karte zusätzlich eingebaut kriegen soll.

Über kurz oder lang wird dann wohl doch der Internet Unified Messaging Dienstleister eingeschaltet werden.
Mein Rat: Hundert Mark sparen und auf die isdn Funktionalität verzichten. Ich hab mich bislang nur dran geärgert.
Das isdn Backup kostet dann ja auch nur Geld, und wenn man nicht in der Lage ist, die Leuchtdioden zu beobachten kriegt man es nicht mal mit. Und dann wegen Flat 3 Tage immer Online mit 2,9 Pf pro Minute !?!
Wozu also ist die isdn Funktionalität gut?????
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Cardan » Di 13.11.2001 - 22:42

Prinzipiell geb ich dem Vorkommentar recht...und Zeit für ne anständige Faxschnittstelle is ja schon lange. Aber zu meiner Überraschung funzt RVS-COM 2.0 (und zwar nur die 2.0) bei mir unter XP nun stabil, seit ich den Port 56415 stealth gemacht habe. Alle früheren RVS-Versionen haben immer noch tlw. Probleme beim Empfang von manchen älteren Stand-alone-Faxgeräten. Schade eigentlich, denn die 1.7 Prof. wäre für mich klasse gewesen. Hätte mit ihr einen Faxserver auf nem ausrangierten Uraltpentium eingerichtet. Aber wie gesagt: funktioniert eben nur unzuverlässig.
Fazit: mein Tip ist RVS 2.0 mit der aktuellsten Firmware 1.08 (sch...egal welche Sprache), aktuellste VT-Capi und ein eisenharter Port 56415.
Ach ja: und beten, dass wir bald mal ne Hardfaxschnittstelle kriegen.

CU
Carsten
Das Gesetz, dass alles, was schief gehen kann, auch todsicher schief geht, wird durch den Computer optimiert, von grafischen Oberflächen zu ungeahnter Vollkommenheit ausgebaut und durch das Internet weltweit verbreitet.
Cardan
Power-User
 
Beiträge: 226
Registriert: So 29.04.2001 - 11:04
Wohnort: Tübingen


Zurück zu DrayTek Vigor 2200 (X/E/W) Router - Konfiguration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron