Firmware 2.5.6 auf deutsch

Alles rund um die Hardware der DrayTek Vigor 2900 und Vigor 2900V Router Serie.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Firmware 2.5.6 auf deutsch

Beitragvon Ralph Sprenger » Mo 30.01.2006 - 22:09

Unter http://www.draytek.de/download.html ist die 2.5.6 für die 2900er (ohne V) als deutsche Firmware gelistet. Kann das jemand bestätigen, dass diese Version tatsächlich die deutsche Fassung ist (evtl. Build Time dazu)?
Benutzeravatar
Ralph Sprenger
Super-User
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 20.01.2004 - 17:10
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon chris66 » Sa 11.02.2006 - 11:16

Hi.

Hat schon jemand die deutsche Version 2.5.6 installiert? Gibt es irgendwelche Probleme? Ist der MTU Bug in der dt. Version beseitigt?
Benutzeravatar
chris66
Ambitionierter User
 
Beiträge: 80
Registriert: Fr 15.04.2005 - 21:50

Beitragvon sbellon » Fr 10.03.2006 - 20:39

Ich habe heute einen neuen Vigor 2900G mit deutscher Firmware 2.5.6 geliefert bekommen.

Mir scheint, die DMZ-Seite ist defekt, wenn man Multi-NAT verwenden will. Laut Handbuch sollte man dann die Möglichkeit haben, für jede WAN IP einen Rechner in eine DMZ zu stellen, dennoch ist dies nur für einen Rechner möglich. Auf der "Open Port Range" Seite kann man jedoch die Ranges pro WAN IP einstellen. Ich denke, da muss wohl bei der Übersetzung der MNatDmz.htm Seite was schief gegangen sein.
sbellon
Ambitionierter User
 
Beiträge: 80
Registriert: Mi 22.08.2001 - 18:48

Beitragvon kdd » So 12.03.2006 - 01:19

Moin,
hier zwar Off Topic, aber zur Info:
Mir scheint, die DMZ-Seite ist defekt, wenn man Multi-NAT verwenden will.
Wie ich im anderen Thread bereits schrieb.......
Multi-NAT kann nicht privaten LAN-IP's statisch zugeordnet werden. Daher kann auch keine DMZ funktionieren (obwohl das was Draytek DMZ nennt nur ein Bastion Host ist). Welche von den mehreren öffentlichen IP's soll denn der Router für DMZ nutzen. Der verwaltet nur seine Multi - NAT Sessions. Ich bin mir nicht mal sicher, ob mit Multi - NAT noch ein Portforwarding möglich ist. Wenn, dann müsste es für jede öffentliche IP eine Portweiterleitungstabelle geben. Nette Idee oder ?
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg

Beitragvon sbellon » So 12.03.2006 - 01:57

Aber genau so beschreibt es die Anleitung doch auch: Im englisch-sprachigen Manual steht in Kapitel 10.7 "Multi-NAT Setup" folgendes:

After you set up the WAN IP Alias, you can setup multiple DMZ and/or multiple open ports, as shown below.

Für die Open Port Range kann man ja auch in der Tat für jede WAN IP getrennt die Port Ranges angeben. Nur für die DMZ geht das nicht. Aber das liegt nur am Web-Konfigurator, via telnet geht es. Daher verstehe ich auch nicht (siehe anderer thread), wieso ich mit Multi-NAT und DMZ nicht mehrere Server statisch auf WAN IPs legen können sollte.
sbellon
Ambitionierter User
 
Beiträge: 80
Registriert: Mi 22.08.2001 - 18:48


Zurück zu DrayTek Vigor 2900 / Vigor 2900V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste