Entweder Router oder Modem erreichbar

Hier gehört alles hinein, was nicht in andere Rubriken passt. Sozusagen nicht themenspezifisch ist. Trotzalledem sollten auch hier alle Formen des Anstands gewahrt werden.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Entweder Router oder Modem erreichbar

Beitragvon noys » Fr 24.09.2004 - 01:24

Hallo Leute!
Und wieder wende ich mich mit einem Problem an Euch!
Ich habe das D-Link DSL300T und einen Netgear DSL Router.
Steckt das Modem direkt am PC kann ich es über das Web-Interface configurieren und ins Internet verbinden. Steckt der das Modem am Router komme ich nur in das Router-Web-Interface, aber nicht mehr ins Modem und bekomme auch keine Internetverbindung zustande. Kanns auch nicht anpingen :-(
Hat jemand für einen "Router"-Dummy einen Tipp?

LG
KIND
noys
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17.09.2004 - 09:42

Beitragvon Petrus » Fr 24.09.2004 - 10:17

Du musst vermutlich den Router in den Netzwerkbereich des Modems oder umgekehrt bringen !
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon noys » Fr 24.09.2004 - 17:26

Wenn ich im Router versuche die Subnet-Mask auf die 255.255.255.0 vom Modem und die IP vom Modem éinzugeben, dann lässt der Router das nicht zu und mäkelt, dass man das Feld Subnet-Mask und IP ausfüllen muss? *ratlosigkeit*
noys
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17.09.2004 - 09:42

Nach einer weiteren erfolglosen Nacht...

Beitragvon noys » Sa 25.09.2004 - 07:48

Noch eine Frage: Wer darf/soll der DHCP-Server sein, das Modem oder der Router??
noys
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17.09.2004 - 09:42

Beitragvon cne51 » Sa 25.09.2004 - 08:34

Hi,

eigentlich kann man DSL-Modems nicht über ein Webinterface konfigurieren. Ist es vlt ein Router mit Modemfunktion?Und du hast den 300T und nicht den 360T?

Du wohnst in Deutschland oder Österreich? Das 300T ist für Annex A, also nicht für Deutschland geeingnet.

In jedem Teilnetzbereich darf es nur einen DHCP Server geben.

Wer den DHCP Dienst zur Verfügung stellt ist egal. Aber ich kenne kein Modem das einen DHCP Server hat.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon noys » Sa 25.09.2004 - 09:47

Hi!
Ich bin in Österreich daheim und habe folgende Konstellation:
.) Netgear MR814v2 Wireless DSL Router und ein
.) D-Link DSL-300T ADSL Modem Annex A

Steckt das 300T direkt an der Netzwerkkarte des PC so kann ich über 192.168.1.1 in das GUI des Modems und dort alle Einstellungen für meine Verbindung eingeben. Der PC hat dabei IP vom Server beziehen. Nach verbindungs-Aufbau kann ich sofort surfen.
Stecke ich nur den Netgear-Router an den PC an, so kann ich über 192.168.0.1 in die GUI des Routers. Steckt das Modem am Router kann ich allerdings nicht mehr in die GUI des Modems. Der Router signalisiert allerdings eine korrekte VErbindumg zum Modem (das I-Symbol Leuchtet). Starte ich den Auto-Setup des Routers so meldet dieser eine funktionierende Internet-Verbindung. Bei beiden ist allerding, wie ich heute nacht herausgefunden ahbe, der DHCP-Server aktiv.
Ich habe versucht den DHCP-Server des Routers auszuschalten, konnte danach allerdings nicht mehr in das Router-Setup und musste den Router komplett zurücksetzten.
WAS MACH ICH FALSCH???
Bin für jede Idee empfänglich, hauptsache nicht noch eine weitere Nacht ohne erkennbaren erfolg.

LG von einem total verschlafend dreinschauenden Ösi!
noys
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17.09.2004 - 09:42

Beitragvon cne51 » Sa 25.09.2004 - 10:34

Bei D-Link findet man leider nicht sehr viel über das Modem.

Über DHCP habe ich gar nichts gefunden.

Da der Router hinter dem Modem arbeitet und eine Trennung der Teilnetze bewirkt muss im Router der DHCP Server aktiviert sein, oder die PCs müssen den Router als Gateway und DNS Server eingetragen haben und eine Netzwerakadresse aus dem Router LAN Bereich also 192.168.0.X erhalten.

Das Modem brauchst du imho nur einmal zu konfigurieren und dann nicht mehr. Es ist also kein Nachteil wenn du das Modem in Verbindung mit dem Router nicht konfigurieren kannst.

Surfen in Verbindung mit Router und Modem kannst du ja?

Das PPTP Protokoll musst du auch deaktiviern wenn der Router benutzt wird.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon noys » Sa 25.09.2004 - 11:10

Wenn das Modem am Router hängt ist surfen nicht möglich! :-(
noys
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17.09.2004 - 09:42

Beitragvon cne51 » Sa 25.09.2004 - 18:18

Der Router ist aber korrekt konfiguriert mit den Zugangsdaten für den Provider?

Als Verbindung ist PPTP gewählt?

Vom Provider hast du keine Geräte bekommen?
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Problem gelöst

Beitragvon noys » Mo 27.09.2004 - 12:37

Hallo und gleich vorweg DANKE für die wirklich großartige und vor allem rasche Hilfe!
Eine kombination aus allen Vorschlägen hats gebracht!
Folgende Einstellungen funktionieren jetzt:

DSL-300T: Management IP Addresse = 192.168.1.1 (default)
Alle Verbindungsdaten vom ISP in den DNS und IP Feldern
angeben. DHCP-Server on (mit allen default Werten)

Netgear MR814v2: IP Addresse händisch vergeben
IP Addresse = 192.168.1.2, Subnetmask = 255.255.255.0
DNS Server Addresse = die vom ISP angegebene DNS
Standard Gateway = 192.168.1.1
LAN IP Addresse = 192.168.0.1 mit DHCP Server ON

Am PC: IP automatisch beziehen, (ergibt eine 192.168.0.x IP)

Damit kannich jetzt unter 192.168.0.1 die Router GUI erreichen, und unter 192.168.1.1 die GUI des Modems.... und damit funktioniert jetzt aucvh das Internet ohne Probleme.


LG und vielen Dank

NOYS
noys
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17.09.2004 - 09:42

Beitragvon cne51 » Mo 27.09.2004 - 13:26

Danke für die positive Rückmeldung

:) fröhliches surfen noch :)
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Neues Problem

Beitragvon noys » Di 05.10.2004 - 19:31

Hi Leute,
jetzt gibt es nur noch ein kleines Problem.
Wenn das Modem die Verbindug verliert und neu aufbaut, ignoriert das Modem alle internen IP-Einstellungen und gibt sich unter der vom ISP-zugewiesenen IP zu erkennen. Da GUI des Modems ist zwar unter 192.168.1.1 erreichbar, aber es kommt keine Datenverbindung zustande. Setckt man das Modem dann driekt am PC an, dann gibt das Modem dem PC eine SubnetMask 255.255.255.255 (anstatt der 255.255.255.0) und eine Folge IP auf die ISP-IP. Dadurch kann der Router das Modem über die Gateway-Settings nicht mehr ansprechen, wohl aber das GUI.
Gibts da Ideen zur Abhilfe?

LG
NOYS
noys
User
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 17.09.2004 - 09:42


Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron