Dringender Handlungsbedarf Capitreiber Virtual TA

Faxen, virtuelles Modem

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon KayK » Fr 19.03.2004 - 13:41

Hallo Leute,

ich habe gestern folgende eMail an den Support geschrieben und habe gleich heute Morgen auch eine Antwort erhalten. Bin auch ansonsten recht zufrieden mit dem Support und auch mit meinem Router Vigor2600W. Aber dennoch möchte ich alle bitten, die dasselbe Anliegen haben eine eMail an den Support zuschreiben. Denn bekanntlich wird erst immer dann was geändert wenn auch eine Bedarf besteht. Man braucht nur die Postings in diesem und auch in anderen Foren lesen und man stellt fest, dass bei den Capitreiber ein dringender Handlungsbedarf besteht.

Meine eMail an den Support:
Sehr geehrte Damen und Herren,
unsere Firma hat sich den Router Vigor2600 W gekauft um alle Funktionen in einem Gerät zu haben. Leider mussten wir feststellen, dass die ISDN Funktion überhaupt nicht zu gebrauchen ist. Hierbei handelt es sich um den Virtual TA Treiber. Dieser findet den Router nicht sowie man andere Netzwerkkarten im System hat. Darunter fallen auch TV-Karten,
wie in meinen Fall. Auch die beigelegte Fax-Software ist auch laut Herstellerseite nicht lauffähig auf einem Windows XP Rechner. Davon mal abgesehen werben Sie ihren Router für Mittelständige Unternehmen. Ich brauche Ihnen wohl nicht sagen dass das mitgelieferte Faxprogramm dafür nicht in Frage kommt. Kleine Unternehmen setzten so etwas wie WinFax Pro ein, leider unterstützt ihr Treiber keines der auf dem Markt erhältlichen Faxprogramme.
Vielleicht sollte sich Ihre Firma mal in einigen Router-Foren umsehen
z.B. http://www.2-com.de/cgi-bin....=SF;f=7 hier und auch in anderen Foren wird über die schlechte Programmierung des Treibers gemeckert.
Ich kann nicht verstehen warum man an dieser Stelle spart, statt einen richtigen Capitreiber zu schreiben. Lieber stattdessen das Faxprogramm weglassen, diese wäre sinnvoller. Es gibt eine Reihe anderer Router Anbieter z.B. Lancom die in ihrem Lieferumfang einen Capitreiber anbieten womit man wirklich jede Capi Anwendung benutzen kann. Auch das Telefonieren über diesen ist möglich. Deshalb möchte ich Sie bitten, diese Information an die richtige Abteilung weiter zu leiten und damit mir und auch anderen die Ihre Router einsetzen eine Freude zu machen.


Mit freundlichen Grüßen
XXXXXXXXXXXXX

Antwort des Support:
Guten Tag xxxxx,

wir haben die Anregung schon an die Treiber Entwickler weiter geleitet.

Uns liegen aber keine Informationen darüber vor, wann es einen neuen Capi
fähigen Treiber geben wird.

Mit freundlichen Grüßen

xxxxxxxxxxxxx



Bitte beteiligt Euch und schreibt den Support, brauche unbedingt einen vernünftig Capitreiber.
KayK
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 13.03.2004 - 10:51

Beitragvon cne51 » Fr 19.03.2004 - 14:51

Hi,

Du solltest mal eine email an den Support in Taiwan schreiben.

Die stellen die Produkte schliesslich her und vertreiben sie weltweit.

Diese mail sollte aber in englisch verfasst sein. ;)

Den aktuellesten Treiber hast Du schon?
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon KayK » Fr 19.03.2004 - 16:14

Leider kann ich kein Englisch, aber vielleicht findet sich ja jemand, der bereit ist eine englische eMail zu verfassen und diese im Forum veröffentlicht. Um diese dann massenhaft an den Support in Taiwan zu senden. Schließlich haben wir für die Faxfunktion mit bezahlt.
Hier wird bewusst auf Ihren Seiten mit der Faxunterstützung geworben. Es wird leider nicht erwähnt, dass man nur über das mitgelieferte Faxprogramm faxen kann, und das auch nur wenn man kein Windows XP hat. Darüber kann ich mich richtig aufregen, ansonsten hätte ich gleich einen Lancom Router oder einen ohne ISDN (Kombigerät aus T-DSL, ISDN mit intrigiertem Modem) gekauft. Auch in Taiwan muss man endlich begreifen wie wichtig das Faxen für deutsche Kleinbetriebe ist.

Preisvergleich:
Vigor 2600W ca. 289 Euro (T-DSL, ISDN, WLAN, Modem)
Vigor 2600WE ca. 206 Euro (gleiche Gerät ohne ISDN)

Das heißt 83 Euro Mehrkosten für eine Funktion die man noch nicht einmal sinnvoll einsetzen kann. Und das ganze mal nehmen mit den verkauften Geräten. Damit kann man sogar mehrere Programmierer einstellen die ausschließlich eine Capitreiber entwickeln.

Es ist daher sinnvoll, eine eMail an den deutschen sowie an den taiwanischen Support
zu schreiben.
Denn die aus Taiwan halten bestimmt Rücksprache, ob es in Deutschland einen Handlungsbedarf gibt.

Ich kann nur hoffen, dass ich durch meinen Beitrag einen Stein ins Rollen gebracht habe.
KayK
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 13.03.2004 - 10:51

Beitragvon Rheinlaender » Sa 20.03.2004 - 23:13

Das heißt 83 Euro Mehrkosten für eine Funktion die man noch nicht einmal sinnvoll einsetzen kann.

Ganz so ist es auch nicht. Ich habe meinen 2200X fast 2 Jahre lang als reinen ISDN-Router genutzt und hatte nie ein Problem mit dem ISDN-Zugang. Den ISDN-Port kann man also durchaus sinnvoll einsetzen, z.B. wenn man kein oder noch kein DSL hat.

Trotzdem sollte die Virtual Capi aber funktionieren, da schließlich auch damit geworben wurde.

Gruss
Rheinländer
Benutzeravatar
Rheinlaender
Ambitionierter User
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 20.04.2002 - 16:05

Beitragvon KayK » Sa 20.03.2004 - 23:45

Hallo,
hier ein Auszug von der Homepage DrayTek

Unter Windows 95/98/2000 und XP steht der ISDN-Port des Vigors auch allen Rechnern im Netzwerk zur Verfügung. Diese Funktion ist für den Faxversand oder Eurofile-Transfers gedacht - eine entsprechende Software für Win 95/98/2k und XP ist im Lieferumfang enthalten.


Bei mir steht der ISDN-Port nicht allen Rechnern zur Verfügung, denn dazu muss man den VTA-Treiber (schlechter Capitreiber) installieren. Und so wie man mehrere Netzwerkkarten im Rechner hat findet der Treiber den Router nicht.
Siehe auch http://www.2-com.de/cgi-bin....=7;t=60

Wenn das also kein Treiberfehler ist, dann weiß auch ich nicht mehr weiter. Kann doch deshalb nicht, meine Hardware wegen des Treibers rausschmeißen (z.B. TV-Karte). Auch geht die mitgelieferte Faxsoftware unter Windows XP nicht. Steht oder stand sogar auf der Homepage der Faxsoftware. Also wozu das Programm (warum wird den damit geworben). Hier würde meine Kaufentscheidung manipuliert.
Sollen Sie doch lieber die mitgelieferte Faxsoftware weglassen und dafür einen Capitreiber bereitstellen, so dass jeder selbst entscheiden kann welche Faxsoftware für ihn die richtige ist. Auch konnte ich in den oben genannten Auszug nicht erkennen, dass es eine Einschränkung in der Benutzung gibt.

Aber um es jetzt kurz zu machen, schaden kann es auf jeden Fall nicht an den Support zu schreiben. Oder hat jemand was gegen eine bessere Capi Unterstützung?
KayK
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 13.03.2004 - 10:51

Beitragvon Placke » Sa 08.05.2004 - 12:51

Das Thema Capi ist echt bitter!

Ich verkaufe jetzt seit 4 Jahren Draytek Router..und seit 4 Jahren haben es die Taiwanesen nicht hinbekommen das vernünftig zum Laufen zu bringen!

Ihr könnt mir glauben, dass ich die Jungs jedesmal wenn ich einen der Taiwanesen treffe darauf anspreche! Aber es scheint denen mittlerweile vollkommen egal zu sein!

Bei vielen Leuten funktioniert das ja auch wunderbar mit der Capi.. aber es gibt halt einen Grossteil wos auch stumpf mal nicht Funktioniert!

Ich muss leider sagen, dass ich zu diesem Thema bereits kapituliert habe! Ich hab bestimmt 200 Stunden meines Lebens mit Capi Support verbracht und mittlerweile empfehle ich jedem Kunden, der das Ding NUR wegen der Capi Funktionalität kaufen will... lieber einen Vigor ohne ISDN zu nehmen und dafür noch irgendeine Fritzcard in irgendeinen Rechner zu basteln! Das ist leider das einzige was wir an dieser Stelle als Distributor noch tun können... unsere Kunden vernünftig zu beraten!

Das Dial Backup etc.. funktioniert dafür aber bestens...
TwoCom - www.2-com.de
Benutzeravatar
Placke
Administrator
 
Beiträge: 75
Registriert: Mo 02.04.2001 - 10:03
Wohnort: Berlin

Habe auch versucht Infos von dem Support herauszubekommen.

Beitragvon Studdard » Do 19.08.2004 - 11:12

Dreytek bestätigt Probleme mit VTA
"Thanks for your reply.
For the first issue, yes, there are still some problems between VTA and RVS-COM / BVRP. Our RD staff still keep working on those jobs.
We'll transfer your points to Marketing Department for further improvement.
"

Habe auch gefragt, warum ein voller CAPI support nicht möglicht - Keine Stellungnahme.
Allerdings ist Draytek im Cub der CAPI definiert hat. Aberscheinbar ist Mitgliedschaft nicht alles.
Studdard
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 05.07.2004 - 11:10

Beitragvon chrisdutz » Mi 22.09.2004 - 00:57

Habe den thread leider zu spät gefunden ... sonst hätte ich nicht einen neuen mit diesem Thema aufgemacht.

Habe mal analysiert, wie ein "Search Server" funktioniert. Da sendet VTA via broadcast ein UDP Packet an den Broadcast Port 56415. Diese Packet enthält alle login-daten im klartext (kann also jeder empfangen, der broadcast-traffic lauscht). Seltsamerweise sendet VTA diese daten alle 2 Sekunden ...

Habe mich früher mal recht intensiv mit CAPI Programmierung beschäftigt. Werde also mal analysieren wie die Kommunikation genau aussieht. Auf den ersten blick werden einfach nur die CAPI botschaften roh an den Router geschickt ... muss das aber mal prüfen. Wenn das so ist, dann dürfte es kein Problem sein da einen anderen Treiber für zu schreiben.

Allerdings muss ich jetzt erstmal meine Diplomprüfung machen und noch 2 Wochen dafür lernen, danach würde ich mich gerne darum kümmern.
chrisdutz
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22.09.2004 - 00:22

Hoffe Du bekommst es hin. Wäre f. Draytek ein Armutszeugnis

Beitragvon Studdard » Do 23.09.2004 - 10:59

Wünsche dir viel Glück - und hoffe, das die Idee Früchte trägt.
Studdard
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 05.07.2004 - 11:10

Beitragvon chrisdutz » Do 23.09.2004 - 14:13

Meine untersuchung hat mich aber schwer erschüttert. Dachte, das der VTA einen Server sucht und dann direkt mit ihm kommuniziert. Stat dessen "brüllt" er im Netz rum und teilt JEDEM alle infos im Klartext mit. Man sollte also ein unwichtiges Passwort verwenden ... sonst ist es nicht lange geheim (man könnte die usernamen und passwörter aller user in einem Netz mit einem 10-Zeilen Java-Programm ermitteln) schon nicht so gut.
chrisdutz
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22.09.2004 - 00:22

Nicht aufgeben

Beitragvon Studdard » Mo 22.11.2004 - 10:46

Ich glaube dieses Problem wird sich von selber erledigen, wenn Du (hoffentlich) einen eigenen CAPI-Client erstellt hast.

Evt. könnte sich ja auch Draytek dafür interressieren und einen Obulus dafür zahlen. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn ich einen vernünftigen CAPI Client bekommen könnte - würde auch bereit sein - etwas dafür zu zahlen.

Gruss
Studdard
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 05.07.2004 - 11:10

Beitragvon chrisdutz » Fr 26.11.2004 - 10:50

Ich denke nicht, das das broadcast problem dann ganz behoben ist. Momentan muss ich erstmal ein wenig geld verdienen, bis ich mich darum kümmern kann. Bin mal gespannt, was genauere Untersuchungen der Kommunikation ergeben.
chrisdutz
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 22.09.2004 - 00:22

Beitragvon BlackGhost » Mo 29.11.2004 - 15:46

So langsam bin ich auch soweit das ich selbst nen Obulus für nen funktionierenden CAPI zahlen würde :x
BlackGhost
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 29.11.2004 - 15:41


Zurück zu Virtual TA und Remote CAPI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron