!*#$%!"* Computer ! ( Plötzlich langsames Netz )

Die andere Seite, der Rechner und sein Betriebssystem.
Hier kommen Posts hinein, die sich mit der Konfiguration hinter dem Router beschäftigen. Egal ob Linux, Windows, MacOS oder andere.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

!*#$%!"* Computer ! ( Plötzlich langsames Netz )

Beitragvon nobody » So 04.09.2005 - 01:00

Hallo,
Leider verstarb vor kurzem mein fileserver board. So musste ich die Peripherie in eine neue Maschine einbauen.
OS: w2k server

Vorher: PIII dual CPU, 7xxMB Ram, built in intel Netzwerk 10/100
Nun: Athlon 1800, 1GB Ram, built in 3com netzwerk 3c2000

Umgebaut:
1x SCSI Raid contoller,
1x Fibrechannel controller
1x 3com 100 Karte

Nach anfänglichem Ärger mit dem Fibrechannelcontroller (weil Windoof unbemerkt einen nicht funktionierenden Treiber installiert hatte) geht jetzt fast alles.

Nur: Die Transferrate beim lesen vom server ist irgendwo bei 50KB/s !
Schreiben geht prima, 7MBytes/s. ( 100 Mbit Netzwerk).

Jetzt habe ich wirklich ein "Datengrab". Tu was hin, aber die Maschine gibts nicht mehr her.

Was anders ist:
Eben das Mainboard, CPU, PCI Bridge etc. etc. und:
Netzwerkkarten, Vorher:
1x 3com + 1x intel
nun: 1x3com + 1x 3com 3c2000 10/100/1000 Mbit Adapter

Auffällig ist, dass die Karten die nicht mehr da sind, sich nicht aus dem Gerätemanager deinstallieren lassen. Fehlermeldung:
"Das (ausgeblendete) Gerät konnte nicht deinstalliert werden, weil es EVENTUELL für den start des Computer benötigt wird" - schöne Bevormundung, ich könnte zwar den ntldr auf laufwerk C ohne rückfrage löschen, aber ein nicht mehr existierendes Gerät nicht !
Ich würde, bevor ich nochmals alles umbaue, gerne dieses Problem beseitigen.
Ich habe den Verdacht, dass das Windows QoS weiterhin die nicht mehr vonhandenen Karten betrachtet. Und deren Link status ist ja, da sie nicht mehr angeschlossen sind, leider unbekannt.

Hat da jemand einen Tip wie man dieses häßliche Verhalten umgehen kann?
Ungern würde ich aus der registry manuell die Einträge löschen, ausser wenn jemand eine getestete Prozedur dafür hat.

Aber ich bin dankbar für jeden Tip.

Danke.


----
edit: Nun habe ich die überflüssigen Karten entfernt bekommen:
Gerätemanager, die nicht mehr vorhandene Karte öffnen, und dann krankerweise "Treiber aktualisieren" wählen. Im nächsten Schritt wird dann wieder der aktuelle Treiber installiert, und das Gerät verschwindet.
"Vielen Dank" Fa. Microsoft. Es geht mal wieder genau umgekehrt wie in der Dokumentation.

Trotzdem, mein Problem bleibt. Transferrate beim Lesen vom Server 50KB/s.
Hat da jemand eine Idee ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Rouven » So 04.09.2005 - 12:42

Kann es sein, das Du das Bord ausgetauscht und das System nicht neu aufgesetzt hast? Sondern das Alte einfach mit dem neuen Bord benutzt?
Gruss Rouven
Benutzeravatar
Rouven
Power-User
 
Beiträge: 230
Registriert: Di 19.04.2005 - 11:37
Wohnort: Kiel

Beitragvon nobody » So 04.09.2005 - 12:46

Rouven hat geschrieben:Kann es sein, das Du das Bord ausgetauscht und das System nicht neu aufgesetzt hast? Sondern das Alte einfach mit dem neuen Bord benutzt?

Das ist richtig.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon Rouven » So 04.09.2005 - 13:01

Jup dann ist ja auch schon klar - was nicht ganz so richtig läuft.....

Es ist zwar möglich das Mainbord zu tauschen - Windows läuft dann auch meistens wieder hoch, aber es kommt dann zu etlichen Treiber und Einstellungsinkonsistenzen - die unvorhersagbare Ereignisse auslösen.

Hab ich ebenfalls mal versuchshalber probiert - konnte nicht mal die neuen Mainbordtreiber inst.

Vorgehensweise beim Wechseln des Mainboards:
1. entweder einen neue Festplatte oder die Alte formatieren.
2. System komplett neu aufsetzen.

Leider ist das so umständlich.
In irgend einer C't wurde das auch schon mal beschrieben - mit dem Fazit das System doch lieber neu aufzusetzen...
Gruss Rouven
Benutzeravatar
Rouven
Power-User
 
Beiträge: 230
Registriert: Di 19.04.2005 - 11:37
Wohnort: Kiel

Beitragvon nobody » So 04.09.2005 - 13:12

Ich kann das so nicht bestätigen.
Mein "Home" PC, den habe ich von windows NT 3 über 4, 2000 auf XP upgedatet. Dazwischen habe ich 3x die Hardware gewechselt.

Auch habe ich schon einige Windows Server auf neue Hard und Software erfolgreich upgedated.

-----
Auch kann ich nicht so einfach die platte formatieren und das System neu installieren. Ich müsste das gesamte active directory neu eintippen. Das ist kein spass.
Ich könnte eine Reparaturinstallation machen. Dies sollte keine schlimmen Auswirkungen haben, aber ich habe die Vermutung, dass dadurch der Fehler nicht behoben wird.

Daher würde ich, bevor ich eine zweite Maschine als Directory Controller konfiguriere doch lieber noch etwas Zeit in die Lösung des Problems investieren.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cne51 » So 04.09.2005 - 14:08

Hi,

das Hauptproblem liegt darin das die Mainboards nicht miteinander kompatibel sind.

Vom PIII zum Athlon ist ein riesen Unterschied.

Boardwechsel ohne Neuinstallation des Betriebssystem funktionieren nur wenn die Boards den gleichen Chipsatz besitzen.

Ich würde empfehlen mal nur eine leere platte in den Computer hängen und W2K neu installieren.
Dann die Festplatte hinzu auf der die Daten sind.

Alle Treiber und Einträge im Windows und Systemverzeichnis kontrollieren und gegebenen Falls austauschen.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon nobody » So 04.09.2005 - 14:44

Ein Neuinstallation ist, wie schon vorher angemerkt nicht so einfach möglich - bzw, werde ich nur als allerletzte Möglichkeit in betracht ziehen.

Vorher lösche ich lieber alle (vermutlich) nicht mehr verwendeten Einträge in der Registry HKLM/.....Services/TCPIP/xyz

und mache einen Neustart.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon cne51 » So 04.09.2005 - 15:13

Ich meinte nicht das komplette System auf der vorhandene Platte zu installieren, sondern in den Rechner eine neue Plate hängen und ein Grundsystem einspielen.

Dann die alten Platten reinhängen und die Systemdaten kontrollieren.

Ganz wichtig vor den Änderungen sind BACKUPs.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon nobody » So 04.09.2005 - 17:17

Und was habe ich dann, abgesehen davon, dass ich weiss, wenn es geht, dass es geht ?

Dann kann ich gleich einen zweiten Active Directory Master aufsetzen, das system löschen und dann neu installieren.

Ich werde erst nochmal eine andere Netzwerkkarte einbauen. Vielleicht ändert das ja was.

Erstmal Danke für Eure Bemühungen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Beitragvon nobody » Mo 05.09.2005 - 15:40

Die Lösung:
Der Gang zum Hardwaredealer.
Die eingebaute 3com Karte war defekt. Mit einer neuen Karte tuts prima.

Die Geräte, die man nicht mehr löschen kann, die sind übrigens nach dem nächsten neustart wieder aufgetaucht.
Ich denke aber, ich weiss jetzt wie man die endgültig entfernen kann: Es gibt in der Registry eine "critial device database". Diese enthält die für den Computer minimal notwendigen treiber (d.h. das was im abgesicherten modus geladen wird). Das löschen der nicht benötigten Einträge sollte es dann ermöglichen die nicht mehr vorhanden Geräte zu löschen.
Eine Funktion, die z.B. auch sysprep macht.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Allgemeine Netzwerkfragen und Probleme mit Netzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste