Datenpacketkollisionen - COL

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2000 und seinem Nachfolger dem Vigor 2000plus.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Beitragvon Corn Flex » Mi 22.10.2003 - 21:50

hallo!

ich habe ein heimnetzwerk mit einem vigor 2000 errichtet. außerdem ist dsl vorhanden. nun kommt es immer vor, dass wenn ein nutzer im internet surft und der andere downloaded (auch filesharing), datenpacketkollisionen auftreten (das COL lämpchen blinkt). ist das normal? wie entstehen sie? sie haben schließlich die nicht unerhebliche nebenwirkung, dass der "Surfer" nicht mehr ins internet kann.

mfg
Corn Flex
Grünschnabel
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 22.10.2003 - 21:38

Beitragvon cne51 » Do 23.10.2003 - 07:12

Hi,

Kollisionen sind beim Ethernet vollkommen normal und können nicht beseitigt werden.

Dass der Download oder das surfen teilweise nicht möglich ist, liegt nicht an den Kollisionen im LAN sondern an der begrenzten Bandbreite von DSL und der fehlenden Möglichkeit den Traffic für bestimmte Computer oder Protokolle zu begrenzen.

Bei DSL 786 ist der Download mit ca. 80 KByte möglich. Aber auch nur wenn von der Uploadrate von 16 KByte noch etwas übrig ist für die Kontrollpakete.

Wenn also einer sehr viele Daten ins IN sendet, kann ein zweiter keine Daten mehr empfangen.
Benutzeravatar
cne51
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1904
Registriert: Fr 12.09.2003 - 16:37
Wohnort: MS / OS

Beitragvon ZuseZ3 » Mo 10.11.2003 - 01:27

Hi back,
der gute alte 2000er hat keinen Switch,
sondern nur ein Hub und außerdem eine
nicht so schnelle CPU. Über den Hub "fließt" auch
der DSL Traffic! So das wenn mehr als ein Rechner
im Lan Traffic erzeugt, die COL-Led gut beschäfitgt
ist.

Grüsse ZuseZ3
Never touch a running woman!
Benutzeravatar
ZuseZ3
Power-User
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 19.09.2002 - 18:19

Beitragvon kdd » Mo 10.11.2003 - 14:44

und was schliessen wir daraus ???

Wenn es Hinweise auf ein Problem mit der Geschwindigkeit gibt, macht es Sinn sich für ca. 50 EUR einen 4/5 Port Switch zu kaufen. Hieran sind dann der Router und die einzelnen Geräte anzuschließen.

Man kan ja den Vekehr mal überschlägig berechnen/schätzen. Sollten dabei auf Dauer mehr als 20% Last (bezogen auf die Schnittstelle 10 oder 100Mbit/s) also 2 bzw 20 Mbit/s vorhanden sein, lohnt es sich über einen Switch nachzudenken.
Der Vorteil eines 10/100 Mbit/s Switch ist dann auch noch der, dass sich die PC's untereinander mit der höheren Geschwindigkeit "unterhalten" könnten. Vorausgesetzt es arbeiten auch entsprechende Netzwerkkarten in den Rechnern.
Auf der Router - Seite reichen die 10Mbit für 768er DSL völlig aus.
lieben Gruß
TelAs: T-ISDN Call & Surf
DSLAs: TDSL Call & Surfl; dn/up = 11300/1000
HW: FBF 7390 mit LCR; FW FRITZ!OS 05.21
als DSL Router mit sipgate VoIP Account

mfG
kdd
Benutzeravatar
kdd
Foren-Ass
 
Beiträge: 716
Registriert: Di 13.11.2001 - 21:21
Wohnort: Hamburg


Zurück zu DrayTek Vigor 2000 / Vigor 2000plus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron