Braucht man für VoIP zwingend einen VoIP Router?

Alles rund um die Hardware des DrayTek Vigor 2600, Vigor 2600X, Vigor 2600W, Vigor 2600We, Vigor 2600plus, Vigor 2600i, Vigor 2600G und des DrayTek Vigor 2600Gi, sowie die VoIP Modelle Vigor 2600V, Vigor 2600Vi, Vigor 2600VG, und des DrayTek Vigor 2600VGi.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

Braucht man für VoIP zwingend einen VoIP Router?

Beitragvon Lexxington » Di 02.08.2005 - 09:47

Hi zusammen,

ich hab mich noch fast 0.0 mit VoIP beschäftigt, jedoch bin ich beim Surfen auf sipgate gestoßen und einen immensen Preisvorteil feststellen können, zu meinem bisherigen analogen T-Com Anschluss.

Nun die Frage: Ich besitze einen 2600plus. Muss ich zwingend einen VoIP, sprich in meinem Fall einen 2600V, benutzen oder kann ich den 2600+ auch dafür benutzen?


Lexxi
Lexxington
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 16.07.2005 - 12:29

Beitragvon t-man » Di 02.08.2005 - 20:53

Du kannst Deinen Router weiterhin benutzen.
Allerdings benötigst Du die VoIP-Software von Sipgate um über PC zu telefonieren.
Das ist die günstigste Lösung (allerdings auch die einfachste).
Komfortabler geht es dann mit einem zusätzlichen ATA, den man für ca 70,00 Euro erwerben kann.
Daran kann man normale analoge Telefone anschließen und dann mit denen über VoIP telefonieren.
Ich persönlich verwende einen Draytek Vigor 2900VG.
An diesem hängt eine Auerswald Box, die wiederum mit meiner Telefonanlage verbunden ist.
So kann ich jederzeit entscheiden, ob ich normal oder über VoIP raustelefoniere.
Router: Draytek Vigor 2910G mit Speedtouch 516i v6
Netz: T-ISDN mit DSL 16000 von Congster
(1780 kbyte/s down und 148 kbyte/s up)
VoIP: elmeg T444 mit Congster
t-man
Ambitionierter User
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 04.01.2005 - 17:51


Zurück zu DrayTek Vigor 2600 / Vigor 2600V Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast