2920 reconnected nicht

Bandbreitenmanagement, QoS, Load Balance, Backup, ... bei DrayTek Modellen mit mehr als einem WAN-Port.

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

2920 reconnected nicht

Beitragvon Vigorly2920 » Mi 13.11.2013 - 09:45

Ich habe zwei Fritzboxen am 2920 hängen.
Beide Fritzboxen sind als Router eingerichtet, also nicht als Modem.

Sobald eine Fritzbox das Internet verliert (z.B. Zwangstrennung am DSL), wird der dementsprechende WAN Port am 2920 offline/rot geschaltet, das funktioniert soweit.
Die Fritzbox reconnected sich nach ein paar Sekunden von selbst, jedoch bleibt der WAN Port am 2920 rot. Es findet kein Reconnect mehr statt. Ich kann den Port disablen und wieder enablen, das interessiert den 2920 nicht. Erst nach einem Neustart merkt der 2920, dass die Verbindung über diese Fritzbox wieder online ist.

Die Offline-Erkennung der 2920 WAN Ports wird per Ping auf eine IP im Internet durchgeführt.
"Enable PING to keep alive" habe ich testweise aktiviert, jedoch bleibt der WAN Port nach dem Ping Versuch trotzdem noch rot.
Der Telnet Befehl "log -w" bleibt komischerweise ohne Ausgabe / leer.

WAN1:
Static IP: 192.168.2.2
Gateway: 192.168.2.1 (Die IP der Fritzbox DSL)
Active Mode: Always on
Load Balancing ausgeschaltet

WAN2:
Static IP: 192.168.4.2
Gateway: 192.168.4.1 (Die IP der Fritzbox Kabel)
Active Mode: Always on
Load Balancing ausgeschaltet

Internes Netz: 192.168.1.11 (also überall brav unterschiedliches Subnetz)
Firmware ist die aktuelle 3.6.4

Was kann ich noch ausprobieren? Ich möchte es vermeiden den Router über den Timer neu starten zu lassen. Das würde zwar das Problem bei der Zwangstrennung umgehen, jedoch nicht, wenn mitten am Tag eine Leitung kurzzeitig abbricht.
Vigorly2920
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.11.2013 - 09:00

Re: 2920 reconnected nicht

Beitragvon nobody » Mi 13.11.2013 - 21:00

Richte die FB als modems ein, statt als router, und mache den Verbindungsaufbau mit PPPoE auf dem 2920. Das müsste helfen.
Ein doppeltes NAT hat auch noch zusätzlich zu einem kleinen performance-verlust andere Nachteile, wie z.B. probleme mit VPN. Auch kann man das QoS des Router nicht sinnvoll nutzen.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Re: 2920 reconnected nicht

Beitragvon Vigorly2920 » Mi 13.11.2013 - 21:13

Danke Dir schon mal. Das war mein erster Gedanke, aber dann kam mit AVM dazwischen und erlaubt den Betrieb als Router nicht mehr:

http://service.avm.de/support/de/skb/fr ... t-moeglich
Vigorly2920
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.11.2013 - 09:00

Re: 2920 reconnected nicht

Beitragvon nobody » Fr 15.11.2013 - 11:44

Danke AVM !
Dann würde die die FB in den gelben Sack packen, und, 2 Vdsl-modems kaufen.
hast Du denn VDSL ? Denn ansonsten tun es ja auch 2 billige normale modems ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Re: 2920 reconnected nicht

Beitragvon Vigorly2920 » Fr 15.11.2013 - 14:34

Dann würde jedoch die Telefonie nicht mehr funktionieren. Lieber tausche ich die Ursache aus, statt alles drum herum :c)

Bedeutet das dass der Vigor nicht in der Lage ist einen neuen online Test zu machen, wenn die Router Einstellung auf "Static oder Dynamic IP" steht?
Vigorly2920
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.11.2013 - 09:00

Re: 2920 reconnected nicht

Beitragvon nobody » Fr 15.11.2013 - 16:08

Die Ursache ist IMO die FB.
Eigentlich müsste das natürliich gehen. Ich kenne vergeichbare Situationen schon, und, da klappt das (z.B. KabelBW zwangsrouter + Daytek 2920)
Ich weiss daher nicht, was zusammen mit der FB hier anders sein könnte.
Nur, weil gerade kein Internet da ist, sollte die FB nicht den Ethernet-port abschalten.
Ein Ping to keep alive, das wird nicht viel ändern,
Ich würde in den einstellungen des 2920 mal testen, ob es etwas bringt die erkennung, ob internet da ist oder nicht zu ändern:
entweder arp detect, oder, ping detect. Z.B. ping detect auf 8.8.8.8

Vielleicht auch mal sicherheitshalber die kranken Stromsparfunktionen der FB abschalten, und neueste erhältliche Firmware auf FB und draytek draufmachen.
und: Warum hast Du das load-balacing deaktiviert, wenn Du 2 WAN anschlüsse hast. ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Re: 2920 reconnected nicht

Beitragvon Vigorly2920 » Sa 16.11.2013 - 08:00

Ich habe jetzt mal getestet, ob wirklich die Fritzbox die Ursache ist:

Ich habe in der Fritzbox eine Portweiterleitung auf den Vigor gemacht, sodass ich über DSL auf die Konfigurationsoberfläche vom Vigor komme.
Fritzbox hat die Zwandgstrennung bekommen, Vigor hat WAN1 offline gemeldet / rot gekennzeichnet. Fritzbox hat auch gleich wieder reconnected, der Test kann beginnen.

Ich kann mich von Außen trotzdem noch auf die Konfigurationsoberfläche vom Vigor einloggen. Das bedeutet: Der Vigor nimmt Anfragen über den WAN1 Port trotzdem noch an und die Fritzbox ist nicht die Ursache, sie schaltet den Port auch nicht ab. Testweise habe ich auf diesen Port auch einen Switch mit einem Client dazu gehängt, auch dieser lässt sich von Außen ganz normal ansprechen und funkt auch raus. Fritzbox ist definitiv soweit in Ordnung.

Also am Vigor suchen: Währen WAN1 rot ist erscheint alle paar Sekunden im Weblog folgende Meldung:
WAN1: Stop to UP and waiting for successful WAN detection!!

Die Einstellung ARP detect habe ich bereits getestet. Das führt dazu, dass im Fehlerfall der DSL Leitung die Fritzbox immer noch erreichbar ist und ARP detect nicht merkt, dass die Leitung ausgefallen ist. Für den Vigor bleibt die Leitung online und anfragen dorthin landen im Nirvana.

Die Einstellung Ping detect habe ich im Moment, jedoch nicht auf den 8.8.8.8 DNS, sondern auf die IP meines Webservers, der bei einem Internet Provider steht.

Auch, wenn Load Balancing aktiviert ist, passiert das gleiche.

Mich wundert der Weblog Eintrag
WAN1: Stop to UP and waiting for successful WAN detection!!
Wie testet er bei oben genannter Einstellung diesen "successful WAN detection"? Das sollte doch ein Ping auf die IP meines Web Servers sein...
Ich habe auch mal Testweise ein Shedule angelegt, in dem ein "Force on" ausgeführt wird. Ich habe auch WAN1 mal manuell deaktiviert und wieder aktiviert. Das interessiert ihn nicht, nur ein Neustart des Vigor hilft.
Vigorly2920
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13.11.2013 - 09:00

Re: 2920 reconnected nicht

Beitragvon nobody » Sa 16.11.2013 - 13:06

Nochmals zurueck zur methode, festzustellen, ob die verbindung da ist, oder nicht:
Mir arp muesste der draytek nie auf offline gehen, korrekt (denn die ehternetverbindung zu fb, die bleibt an) ?

Und, wenn Du ping detect machst, dann wartet der router ewig ?

Sichere doch mal die router konfiguration, mache ein factory reset, dann, erstmal mit einem wan die verbindung einrichten, mit ping zu 8.8.8.8. Tritt da auch ein fehler auf dann waere ich fuer einen defekt, und, wuerde den support der fa. Draytek kontaktieren.

Geht's dann, dann mal den 2ten wan port einrichten, und, nochmals test.

Ich habe zwar Deine konfiguration so schon ähnlich gehabt, aber ein wan, das war immer ein port mit pppoe.

Etwas anderes: die beiden fb, die haben hoffentlich auf der lan seite (die wan seite des draytek) unterschiedliche subnetze ?
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Dual-WAN - Load Balance, Failover / Backup

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste