2710 als Router hinter Speedport LTE II Gateway

Administrator Passwort, LAN, TCP/IP, DHCP, ISDN-Setup, Provider, Dual ISP, PPPoE, PPTP, statische/dynamische IP, ...

Moderatoren: TommyTC, alf, Petrus, andreastc, DSL-Hexe, nobody

2710 als Router hinter Speedport LTE II Gateway

Beitragvon dewib » Fr 05.07.2013 - 16:26

Hallo zusammen,

nachdem an meinem Standort auch auf lange Sicht kein schnelleres DSL kommen wird, habe ich mich nun für LTE entschieden (Telekom Call&Surf via Funk).

Ich nutze schon seit langem einen Vigor 2710 als Router/Internet-Gateway, WLAN-AccessPoint und Firewall. Da auf dem 2710 alles perfekt eingerichtet ist (WLAN mit zusätzl. AP700 als Repeater, PortForwarding und vor allem auch die Firewall mit Jugendschutz wg. meiner Tochter), möchte ich nur ungern auf den 2710 verzichten, auch wenn nun bald der Speedport LTE 2 die Funkverbindung ins Internet übernimmt.

Ist es möglich, das so zu konfigurieren, dass der Speedport nur den Internet-Access zur Verfügung stellt und der 2710 den Rest managt - vor allem die Firewall-Funktionalität weiter greift?

Adressraum des derzeit bestehenden Netzwerks ist 192.168.0.0 - bei allen Clients ist derzeit Vigor mit 192.168.0.1 als Gateway und 1. DNS eingetragen (statische IP-Adressen). Wenn nun der DSL-Anschluss wegfällt und der Speedport via LTE da ist, kann ich so vorgehen, dass ich den Speedport in ein anderes Subnetz stelle 192.168.1.0 und im Vigor eine statische Route anlege? Im Speedport würde ich den Vigor in die DMZ stellen, so dass alles ungefiltert am Vigor landet. In den Clients bleibt der Vigor als Gateway (und DNS?) eingetragen, um den Traffic über dessen Firewall abzuwickeln.

Geht das so, oder hab ich da einen Denkfehler? Oder setzt die Firewall des Vigor nur am WAN-Port an, und ignoriert was über LAN-Ports zwischen zwei Subnetzen passiert?
dewib
User
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 13.01.2011 - 12:07

Re: 2710 als Router hinter Speedport LTE II Gateway

Beitragvon nobody » Fr 05.07.2013 - 18:18

Was ist der Speedport LTE2 für ein Gerät ?

So oder so aber, wird das nicht klappen. Selbst, wenn das Speedport Gerät eine moeglichkeit haette, für eine PPPoE passthrough, dann bräuchtest Du einen anderen Router, einen, mit einem Ethernet WAN anschluss.
Der 2710 hat soweit ich das weiss nur einen ADSL anschluss.

Höchstwahrscheinlich ist der Speedport aber ein Router, bei dem man NAT nicht abschalten kann. Hinter diesem Router einen weiteres Gerät mit NAT zu betreiben ist nicht unmöglich, aber ungeschickt.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45

Re: 2710 als Router hinter Speedport LTE II Gateway

Beitragvon dewib » Sa 06.07.2013 - 09:57

Speedport LTE II = Huawei B593u-12

NAT lässt sich weder auf dem, noch auf dem Vigor abschalten.

Leider hat der Speedport - wie sich heute herausgestellt hat - auch eine deutlich (!) schlechtere WLAN-Reichweite. Beim Repeater kommt das WLAN-Signal des Speedport schon gar nicht mehr an. Ich bin also auch aus Gründen der WLAN-Reichweite auf meinen Vigor angewiesen und muss diesen weiter in Betrieb lassen.

Ich hab schon befürchtet, dass das insgesamt etwas kompliziert wird. :(
dewib
User
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 13.01.2011 - 12:07

Re: 2710 als Router hinter Speedport LTE II Gateway

Beitragvon nobody » So 07.07.2013 - 15:18

Du kannst ja den Draytek router als accesspoint verwenden:
DHCP abschalten, feste ip Adresse ausserhalb des DHCP range des Telekom routers zuweisen, jedoch, natürlich im Subnetzbereich des routers, damit Du weiterhin zugriff auf das Webinterface des 2710 hast.
Dann LAN des Telekom routers an einem LAN port des Draytek anschliessen.
Fertig.
nobody
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 19.09.2004 - 16:45


Zurück zu Grundkonfiguration Rechner und Router

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron