100MBit Hub trotz DSL? - 10MBit sind einfach zu wenig ...

Fragen, Antworten und Hilfen rund um die Konfiguration

Beitragvon montanus » Mi 05.09.2001 - 10:32

Hallo.
Ich wuerde fuer mein LAN gern 100MBit ueber einen Hub benutzen, hab den Uplink-Port aber bereits durch das DSL-Kabel belegt. Am Vigor sind z.Zt. vier Rechner angeschlossen.

1) Angenommen, ich wuerde einen 100MBit Hub ueber den Uplink-Port anschliessen: die an diesem Hub angeschlossenen Rechner wuerden doch dann auf mit 100MBit fahren, gell? (die richtigen Netzwerkkabel und -karten hab ich)

2) Wesentlich wichtigere Frage: Gibt es eine Moeglichkeit, gleichzeitig einen 100MBit-Hub *und* DSL am Vigor 2000 angeschlossen zu haben? Vielleicht indem man das DSL-Kabel am neuen Hub anschliesst? Oder vom Hub ein Kabel an das Vigor? Oder erfordert das einen Switch (teurer :-()?

3) Wenn das alles nicht gehen sollte, hat jemand eine Idee wie ich das sonst moeglichst kostenguenstig verwirklichen koennte?

*Vielen* Dank

monty
montanus
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 17.07.2001 - 07:19

Beitragvon Petrus » Mi 05.09.2001 - 11:05

Der 2000er hat nur ein 10er Hub drin,somit wuerde das komplette Netz automatisch nur auf 10Mbit laufen...
TwoCom - www.2-com.de - Die aktuellen DrayTek-Produkte bei mir! DrayTek Vigor Router
Benutzeravatar
Petrus
Hardcore-Poster
 
Beiträge: 1146
Registriert: Fr 27.04.2001 - 13:57
Wohnort: Berlin

Beitragvon Gargamel » Mi 05.09.2001 - 11:25

Aloha zusammen!

@Petrus: Sicherlich hat der 2000er nur ein 10MBit-Hub, deswegen möchte montanus ja auch einen weiteren externen Hub/Switch benutzen... :)

@montanus: Wie Petrus schon sagte, aber Du ja auch schon kapiert hast, kommst Du um ein weiteres externes Gerät nicht herum, wenn Deine Rechner im LAN untereinander mit 100MBit sprechen sollen - im Prinzip hast Du hier zwei Möglichkeiten:

1) ein 10/100er Hub
2) ein Switch

zu 1) wenn Hub, dann muss es schon ein Dual-Speed-Hub (10/100) sein, denn ein reiner 100er-Hub (die es vereinzelt auch gibt) könnte zwar dann Dein LAN verkabeln, jedoch nicht mehr mit dem Vigor sprechen, der ja nur 10MBit kann (...oder Du kaufst Dir ein Gerät der 2200er-Serie :))

zu 2) AFAIK können alle auf dem Markt erhältlichen Consumer-Switche Auto-Negotiation auf allen Ports und sowieso 10/100MBit - das ganze wird zwar dann geringfügig teurer (obwohl: mein kleiner Fiberline 8er-Switch hat mal gerade DM 129,-- gekostet), aber Du bekommst halt die bekannten Vorteile eines geswitchten Netzwerks (Full Duplex, P2P-Verbindungen), was -abhängig von der Größe Deines LANs und des laufenden Traffics- deutliche Performance-Steigerungen bringen kann...

Und jetzt zu Deinem Uplink-Problem: ein Uplink-Port ist nichts anderes als ein gekreuzter (RX/TX) normaler Port, das bedeutet: mit einem im Handel erhältlichen Crosslink-Kabel machst Du jeden normalen Port zum Uplink-Port. Ausserdem hat so ziemlich jeder Hub/Switch entweder einen festen oder umschaltbaren Uplink-Port, den Du dann mit einem "normalen" Netzwerkkabel mit einem "normalen" Port des Vigor verbinden kannst und fertig ist die Chose...

Hoffe geholfen zu haben...

Habt Spass,
Garga
Benutzeravatar
Gargamel
Power-User
 
Beiträge: 112
Registriert: So 29.04.2001 - 23:59

Beitragvon montanus » Mi 05.09.2001 - 11:45

Wow :-) Danke, danke, danke. Das war genau das, was ich wissen wollte!

monty
montanus
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 17.07.2001 - 07:19


Zurück zu DrayTek Vigor 2000 Router - Konfiguration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron